Ganz langsam verringert man bei den Testträgern der kommenden S-Klasse die Tarnstufe, auch wenn man bei den nun ungetarnten A- bis C-Säulen recht wenig zusätzliche Details erkennen kann.

Einer der sichtbaren Änderungen der neuen Baureihe 223 werden wohl die erstmals versenkten Türgriffe darstellen. Zu erkennen ist aktuell eher eine schmale, dafür vollversenkbare Leiste. Ob die “unsichtbaren” Türgriffe zum Serienumfang gehören, oder ob sie als optionale Ausstattung bestellt werden können, ist aktuell noch unklar.

Weitere große Design-Änderungen wird die neue S-Klasse der Baureihe 223 u.a. im Innenraum erhalten: hier wird die Mittelkonsole zukünftig ein großes Touchdisplay erhalten. Das zentrale Display wird grob eine Größe von 30 x 40 cm einnehmen und per MBUX bedienbar sein. Beim Multimediasystem wird man die bereits die nächste Stufe des Systems anbieten: NTG 7 statt des bisherigen NTG 6.

Die neue S-Klasse wird bereits nach Level 3 hochautomatisiert fahren können. In der neusten Generation der Fahrassistenzsysteme wird die Limousine dann in der Lage sein, auf der Autobahn längere Strecken komplett selbständig zu fahren. Des Weiteren ist eine neue Airbag-Generation für die Fond-Passagiere zu erwarten.

Auf der Antriebsseite erwarten wir eine Elektrifizierung jeder Verbrennungsmotors – also Mild- und Plug-In-Hybrid.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com


Werbung: