Mit Blick auf die aktuelle Zulassungsstatistik des Kraftfahrbundesamtes gab es im Vergleich zum Vormonat gleich in sechs Bereichen neue Führungswechsel. So schlägt die E Klasse in der oberen Mittelklasse den Audi A6 von der Spitze, während bei den SUV der GLC die Nase nun vor dem VW T-Roc hat.

21,6 % der Neuwagen im September nur Kompaktklasse – gefolgt von SUV mit 21 Prozent

Schaut man im Detail in die Zulassungsstatistik, gibt es für den Daimler-Konzern verschiedene Höhen und Tiefen. So gibt sich der Smart Fortwo im September im Segment der Kleinstwagen dem Fiat 500 geschlagen, während im Kleinwagenbereich der Opel Corsa sich nun vor den VW Polo setzt. Gründe dafür gibt es viele: so war im August noch eine verstärkte Zulassung von smart mit Verbrennungsmotoren zu verzeichnen, was im September nun abgenommen hat. Hingegen gibt der Opel Corsa mit dem alten Modell nochmals Gas (indem die Händler ihren Abstellplatz leeren), bevor die neue Generation ab November vom Band läuft.

Insgesamt 244.622 Pkws wurden im September zugelassen (+22 % zum Vormonat)

In der oberen Mittelklasse setzt sich die E-Klasse von Mercedes-Benz nun vor den Audi A6 an die Spitze, während in der Oberklasse aktuell der 7er BMW sich vor den Porsche Panamera setzen konnte. Beim SUV führt nun der GLC und schlägt somit den VW T-Roc, während bei den Utilites der VW Caddy seinen Werkskollegen VW Transporter schlagen konnte.

Bilder: Daimler AG