Heute konnte in Sindelfingen ein Testträger des kommenden EQS Serienmodells abgelichtet werden, welches noch als Vision EQS Showcar das diesjährige Highlight auf der IAA 2019 in Frankfurt darstellte.

Die kommende Luxuslimousine der S-Klasse wird auch als rein elektrische Variante EQS zum Händler rollen. Der Vorbote auf der IAA 2019 im September in Frankfurt hatte dazu bereits einen guten Ausblick auf die kommende Technik geboten.

So verfügte das Showcar in Frankfurt bereits über zwei Elektro-Motoren, die gemeinsame eine Systemleistung von über 350 kW sowie 760 Newtonmeter Drehmoment bieten. Weil jeweils ein E-Motor pro Achse zum Einsatz kommt, kommt der EQS mit Allradantrieb und entsprechend guter Traktion. Beim Sprint auf die 100 km /h Marke verspricht man hier eine Zeit von unter 4,5 Sekunden, wobei die Höchstgeschwindigkeit bei über 200 km/h elektronisch limitiert ist.

Die Fahrzeugbatterie soll – nach WLTP – für eine Reichweite für bis zu 700 km sorgen und kommt als Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von über 100 kWh und könnte mit bis zu 350 kW geladen werden. Was davon sich effektiv in der Serie vorfinden wird, muss man hingegen abwarten.

Weitere Impressionen im Video:

Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com