Die Modellpflege der neuen E-Klasse der Baureihe 213 zeigt sich erst im Frühjahr 2020 zur Weltpremiere. Nach unseren aktuellen Stand erfolgt die Weltpremiere hierzu spätestens auf dem Autosalon in Genf, während wir die Bestellfreigabe noch im April 2020 erwarten können. Die ersten Auslieferungen sind im Juli 2020 zu erwarten.

E-Klasse Modellpflege: Weltpremiere 2020

Mit der Modellpflege der E-Klasse modifiziert Mercedes-Benz sowohl für die Limousine, als auch für das T-Modell sowie für die Cabriolet und Coupé-Variante viele Elemente im Exterieur, vor allen an Front- sowie am Heck. Neues Erkennungsmerkmal wird wohl u.a. die überarbeitete Front sein, die u.a. ein neues Grilldesign mit veränderten Scheinwerfern sowie einer neuen Frontstoßstange antreten wird. Dabei wird die Front deutlich aggressiver, als bisher. Bei den Rückleuchten wird man vermutlich auf den bisherigen “Star-Dust”-Effekt verzichten.

Modifiziertes Exterieurdesign für die komplette Baureihe

Mit der Modellpflege überarbeitet man aber auch die Technik der E-Klassen Modelle. Somit ist im Interieur definitiv mit dem MBUX System zu rechnen, wie auch mit der neuesten Generation des Touchpads sowie der neuesten Lenkradgeneration.  Parallel werden die Assistenzsysteme überarbeitetet und die Level 2 Optionen überarbeitet. Level 3 wird man erst in der S-Klasse anbieten.

Stimmen die Gerüchte, wir man sich bei der E-Klasse in der Modellpflege zukünftig für eine Ausstattungsline entscheiden müssen, da das Grundmodell ohne Ausstattungslinie dann nicht mehr angeboten werden.

E 450 mit M 256 Reihen-Sechszylinder erwartet

Beim Motorenportfolio wird das Fahrzeug größtenteils die bisherigen Motorisierungen übernehmen. Dabei wird der E 450 vermutlich den M 256 Reihen-Sechszylinder bekommen – ob der OM 654 bereits dann auf ein 48 Volt System umgestellt wird (mit Einsatz ISG bzw. RSG), ist noch nicht bekannt.

Beim Plug-in Hybrid Modell der E-Klasse wird man eine neue Batterie mit gleicher Kapazität anbieten, die jedoch weniger Volumen im Kofferraum benötigt und somit das Ladevolumen gegenüber der Vor-Modellpflege wieder erhöht. Die E-Reichweite bleibt jedoch gleich.

 

Weitere Impressionen im nachfolgenden Video:

Bilder: Jens Walko / Walk-art.com