Beim Formel 1 Rennen zum Großen Preis von Italien auf der Rennstrecke in Monza konnte Ferrari-Pilot Charles Leclerc sich den Sieg sichern. Hinter Leclerc kamen die beiden Mercedes-Silberpfeil-Piloten Valtteri Bottas (+0:00.835 Sekunden) sowie Lewis Hamilton (+0:34.364) über die Ziellinie. Für Ferrari ist es in Monza der erste Heimsieg seit dem Jahr 2010.

“Sorry, I wasn´t able to pull it off” – so Lewis Hamilton per Funk an sein Team, womit er sich gleichzeitig für die gute Arbeit der Mannschaft am Wochenende in Monza bedankte. Ferrari Pilot Charles Leclerc war am Sonntag einfach zu stark und am Ende so der verdiente Sieger – wenn auch nur knapp. Für die Tifosi auf den Tribünen ist der Sieg ein Grund mehr, den Heimsieg zu feiern und die “Rote Party” in Monza zu feiern.

Lewis Hamilton führt weiterhin Weltmeisterschaftswertung an

Für Lewis Hamilton, der in Monza auf Platz drei kam, sind es nun 53 WM-Punkte Vorsprung vor Teamkollege Bottas, während Ferrari-Pilot Leclerc seinen Teamkollegen Vettel mit dem Sieg in Italien überholen konnte. Der Heppenheimer kam abgeschlagen an 13. Position in das Ziel – überrundet und sogar mit 20 Sekunden Rückstand auf Lance Stroll im Racing Point Cockpit.

Lewis Hamilton: “Es war heute nicht einfach.- die Ferraris waren heute sehr stark auf den Geraden. Bei mir müssen noch ein paar Änderungen im Setup kommen – auch bei mir selbst. Ich freu mich auf das nächste Rennen!“. Teamkollege Bottas: “Mehr war nicht drin. Ich hab alles versucht” – so der Finne, dem letztendlich Downforce gefehlt hatte.

Bei der Constructors WM führt Mercedes-Benz übrigens aktuell mit 505 Punkten, vor Ferrari mit 351 und Red Bull mit 266 WM-Zählern.

 

Ergebnisse in Monza im Überblick:

 

1. C. Leclerc Ferrari
2. V. Bottas Mercedes +0:00.835
3. L. Hamilton Mercedes +0:34.364
4. D. Ricciardo Renault +0:45.515
5. N. Hülkenberg Renault +0:58.165
6. A. Albon Red Bull +0:59.315
7. S. Perez Racing Point +1:13.802
8. M. Verstappen Red Bull +1:14.492
9. A. Giovinazzi Alfa Romeo +1 Runde
10. L. Norris McLaren +1 Runde
11. P. Gasly Toro Rosso +1 Runde
12. L. Stroll Racing Point +1 Runde
13. G. Russell Williams +1 Runde
14. S. Vettel Ferrari +1 Runde
15. K. Räikkönen Alfa Romeo +1 Runde
16. R. Grosjean Haas +1 Runde
17. R. Kubica Williams +2 Runden
18. K. Magnussen Haas +10 Runden
19. D. Kwjat Toro Rosso +24 Runden
20. C. Sainz McLaren

 

Bilder: Daimler AG