Im nächsten Jahr kommt die neue Generation der S-Klasse auf den Markt. Die Luxuslimousine wird neben einer neuen Designsprache im Exterieur und Interieur auch mit vielen technischen Neuheiten aufwarten.

Einer der sehr sichtbaren Änderungen werden die erstmals versenkten Türgriffe des Flaggschiffes mit Stern sein. Aktuelle Erprobungsfahrzeuge geben nun einen ersten besseren Blick auf die Griffe der Türen. Zu erkennen ist eine eher schmale Leiste, die vollversenkt in der Tür wird. Ob die “unsichtbaren” Türgriffe zum Serienumfang gehören oder ob sie als optionale Ausstattung bestellt werden können, ist aktuell noch unklar.

Weitere große Design-Änderungen wird die neue S-Klasse der Baureihe 223 auch im Innenraum bekommen, hier wird die Mittelkonsole ein großes Touchdisplay sein – ähnlich wie man es im Ansatz bereits in der Vision EQS auf der IAA in Frankfurt sehen konnte. Das zentrale Display wird wohl grob eine Größe 30 x 40 cm haben. Das MBUX System im Fahrzeug wird parallel eine Weiterentwicklung (NTG 7 anstelle des bisherigen NTG 6 in A-Klasse und Co.) sein und vermutlich mit vielen neuen Funktionen angeboten.

Die neue S-Klasse wird außerdem nach Level 3 hochautomatisiert fahren können. In der neusten Generation der Fahrassistenzsysteme wird die Limousine dann in der Lage sein, auf der Autobahn längere Strecken komplett selbständig zu fahren. Des Weiteren ist eine neue Airbag-Generation für die Fond-Passagiere zu erwarten. Auf der Antriebsseite wird jeder Verbrennungsmotor elektrifiziert – also Mild- und Plug-In-Hybrid – an den Start gehen.

Die Mercedes-Maybach S-Klasse Limousine wird erneut die höchste Stufe des autonativen Luxus darstellen. Hier kommen gewohnt feinste Materialien und die Ausbaustufe mit langem Radstand zum Einsatz.

Bilder/Video: Walko-Art / Jens Walko


Werbung: