Mercedes-Benz weitet seine Palette der batterieelektrischen Fahrzeuge der Submarke EQ weiter aus. Aktuell wurde der EQB auf Erprobungsfahrten gesichtet. Das noch stark getarnte Elektrofahrzeug ähnelt dem vor einigen Monaten vorgestellten Mini-SUV GLB.

Der EQB wird voraussichtlich auf der EVA 1.5 Architektur aufbauen und sich im Umfeld der Kompaktfahrzeuge tummeln. Zu erwarten sind wohl mindestes 300 Kilometer elektrische Reichweite. Beim E-Antrieb könnte man eine 150 kW Version anbieten, wobei weitere Leistungsstufen auch durchaus denkbar wären.

Optisch wird sich der künftige EQB am Design des Schwester-Modells GLB orientieren. Die Front wird den typische EQ-Grill von Mercedes zeigen. Eine durchgehende LED-Spange, wie im EQC, wird vermutlich am Heck ebenso zu finden sein. Beim Innenraum ist zu erwarten, dass sich der EQB an die A-Klasse anlehnt. Das freistehende MBUX Media-Display ist also ebenso gesetzt, wie die bereits bekannten Bedienelemente.

Bilder/Video: Walko-Art / Jens Walko