Heute haben wir einen Mercedes-Benz E-Klasse Dauertest für euch! Genauer gesagt: Die 2016 Mercedes-Benz E-Klasse im AUTO BILD Dauertest. Nach 100.000 Kilometern wurde das mehr als 80.000 Euro teure T-Modell der E-Klasse aus dem Jahre 2016 in Stuttgart zerlegt. Eindrucksvolle Aufnahmen, die wir euch nicht vorenthalten wollten.

Der E-Klasse Dauertest:

Beim AUTO BILD Dauertest ist es egal ob das Fahrzeug einen Stern hat, da ist es auch egal ob das Fahrzeug über 83.000 Euro kosten würde, am Ende wird das Fahrzeug in alle Einzelteile zerlegt. Dann kann man natürlich so ein Fahrzeug auch beurteilen, man sieht die Abnutzungserscheinungen, die Materialermüdung und fast nichts bleibt verborgen.

Wer sich wundert, dass das Fahrzeug bei Mercedes-Benz in Stuttgart auseinander gebaut wird: Die AUTO BILD hat in Hamburg gar nicht so eine große Fläche zur Verfügung, denn anschließend werden die Bauteile ja für das Video (und für das Foto) nebeneinander gelegt und kompositioniert.

Durch das Mercedes-Benz E-Klasse Dauertest Video führt uns der AUTO BILD Redakteur Manfred Klangwald. Herr Klangwald ist nicht nur “Mr. Dauertest” sondenr auch der Fuhrparkleiter bei der AUTO BILD. Die 100.000 Kilometer spult er nämlicht nicht alleine ab, die Fahrzeuge werden in der Redaktion genutzt und im Alltag bewegt.

Von ihm erfahren wir auch, dass die 100.000 Kilometer in 21 Monaten abgespult wurden und bevor das Fahrzeug zerlegt wird, gibt es auch in dem Mercedes-Benz E-Klasse Dauertest Video noch kurz eine subjektive Einschätzung zum Fahrverhalten.

Anschließend geht es in die heiligen Hallen von Mercedes-Benz und das Fahrzeug wird auf einer Hebebühne zerlegt. Beim AUTO BILD Dauertest wird in den Motor, in das Getriebe und unter das Blech geschaut. Sprich bei diesem E-Klasse Striptease bekommen wir tiefe Einblicke.

Doch welche Mängel gab es denn nun?

Von Manfred Klangwald erfahren wir noch, dass während der 21 Monate das Fahrzeug zwei Mal außerplanmäßig in der Werkstatt war. Einmal wegen einer ausgefallenen GPS-Antenne und einmal auf Grund der Klimaanlage. Die Werkstatt ersetzte den ausgefallenen Klimakompressor auf Garantie / Kulanz.

Der Sachverständige bescheinigt zum Schluss ebenfalls: Keine weiteren Auffälligkeiten – und die Aufnahmen? Die können sich definitiv sehen lassen.

Video & Foto: © AUTO BILD 2019


Werbung: