Der Auftritt von Mercedes-Benz auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 10. bis 22. September 2019 in Frankfurt steht ganz im Zeichen nachhaltiger Lösungen für die Zukunft der Mobilität. Dazu gibt Ola Källenius, neuer Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, einen Ausblick auf die Zukunft der Fahrzeuge mit Stern.

Wie diese aussieht und was sie mit universellen, menschlichen Bedürfnissen zu tun hat, erläutert Vorstandsvorsitzende auf der Mercedes-Benz Pressekonferenz am 10. September ab 09:20 Uhr in der Festhalle in Frankfurt.  Erstmals setzt der Stuttgarter Hersteller in Frankfurt jedoch auch auf eine reduzierte Form des Messestandes und verzichtet auf eine großflächigen Umbau der genutzten Festhalle auf dem IAA Gelände.

Zahlreiche Weltpremieren untermauern den Anspruch des Erfinders des Automobils, auch weiterhin intelligente Mobilitätslösungen zu gestalten und anzubieten. Der Mercedes-Benz Messestand wurde dazu komplett überarbeitet und ist konzeptionell noch stärker auf die Kunden ausgerichtet.

Weltpremieren: Innovatives Showcar Vision EQS und neue Plug-in-Hybride

Mit einem neuen Showcar feiert ein Fahrzeug Weltpremiere, das die flexible, kundenorientierte und nachhaltige Vision der Mercedes-Benz Produkt- und Technologiemarke EQ verkörpert. Außerdem erstmals zu sehen sind neue Plug-in-Hybrid Derivate von Mercedes-Benz und die vollelektrische Großraumlimousine EQV. Zudem feiert der GLB seine Messepremiere. smart zeigt in der Main-Metropole erstmals die Modellpflege seiner elektrischen Stadtflitzer. Für den Einstieg in die Welt der Driving Performance von Mercedes-AMG stellt die Marke aus Affalterbach unter anderem eine Variante des Kompakt-SUV auf Basis des GLB – den GLB 35 4MATIC – vor.

Weltpremiere für das smart EQ Facelift

Im Detail sollten u.a. folgende Modelle am Messestand von Mercedes-Benz zu sehen sein:

  • EQV Serienvariante
  • CLA Shooting Brake mit CLA 45 4MATIC S+ Shooting Brake
  • GLB (X 247)
  • GLB 35 4MATIC
  • A 45 4MATIC+
  • CLA 45 4MATIC+ Coupé
  • GLS als Europapremiere
  • Vision EQS
  • EQC
  • A-Klasse sowie B-Klasse Hybrid
  • smart eq Facelift als fortwo, fortwo cabriolet sowie forfour

Quelle: Daimler AG