Mercedes-Benz Classic macht den Pebble Beach Concours d’Elegance vom 15. bis 18. August 2019 zu einem Höhepunkt im Jubiläumsjahr „125 Jahre Motorsport“: Erstmals ist der rekonstruierte Mercedes-Benz SSKL Stromlinienrennwagen von 1932 bei der Spitzenveranstaltung der automobilen Klassik in Kalifornien in Fahrt zu erleben.

Das Fahrzeug wurde anlässlich des Jubiläums „125 Jahre Motorsport“ aufwendig rekonstruiert. Neben diesem einzigartigen SSKL startet bei der Pebble Beach Tour d’Elegance ein elegantes Mercedes-Benz 320 n Kombinations-Coupé (W 142) von 1938.

Traumwagen auf einer Traumstraße: Um 7 Uhr stellen sich die teilnehmenden Fahrzeuge an der Portola Road in Pebble Beach auf. Ab 9 Uhr startet die exklusive Ausfahrt, die nach Carmel-by-the-Sea führt. Das Feld wird um 14 Uhr wieder Pebble Beach erreichen. Die Pebble Beach Tour d’Elegance folgt zum Teil der legendären Küstenstraße 17 Mile Drive auf der kalifornischen Halbinsel Monterey.

Tradition der luxuriösen Sportlichkeit

Mit der Mercedes-Benz Star Lounge präsentiert die Marke in Pebble Beach vom 15. bis 18. August 2019 jeweils von 9 bis 17 Uhr die Themen Herkunft, Luxus und „125 Jahre Motorsport“. So wird die Kultur der Sportlichkeit in der Geschichte der ältesten Luxus-Automobilmarke der Welt von 1886 bis in die Zukunft lebendig.

Der zentrale Ausstellungsbereich „Origins“ zeigt einen authentischen Nachbau des Benz Patent-Motorwagens – er steht für die Geburt des Automobils im Jahr 1886 aus dem Geist der Innovation. Der Mercedes-Simplex 40 PS von 1903 ist ein Vertreter der Familie des ersten modernen Automobils der Welt und ein Hochleistungsfahrzeug seiner Zeit. Der aktuelle Mercedes-Benz EQC Edition 1886 symbolisiert – wie der Mercedes-Simplex fast 120 Jahre vor ihm – den Aufbruch in eine neue Ära der Mobilität und trägt die Werte und Stärken von Mercedes-Benz in die Zukunft.

Für die Tradition höchster Maßstäbe bei Ausstattung, Komfort, Leistung und Design steht der Bereich „Luxury“. Hier schlägt die Mercedes-Benz Star Lounge den Bogen von aktuellen Mercedes-Maybach Luxus-Spitzenmodellen zum Maybach DS 8 Cabriolet aus dem Jahr 1932. Das Thema automobiler Luxus als ein Leitmotiv der Mercedes-Benz Markengeschichte spiegelt den Spirit des Pebble Beach Concours d’Elegance und seines Rahmenprogramms in der gesamten Automotive Week wider.

Jubiläumsjahr „125 Jahre Motorsport“

Schwerpunkt der Präsenz in Pebble Beach ist das Jubiläum „125 Jahre Motorsport“. Ein Star ist dabei natürlich der Mercedes-Benz SSKL Stromlinienrennwagen. Am 15. August erlebt das Publikum seine öffentliche Fahrpremiere. Als Exponat in der Star Lounge trifft der aerodynamisch verkleidete Rennwagen unter anderem auf einen Daimler Zweizylinder-V-Motor, der für den Beginn des Motorsports steht. Mit Motoren dieser Bauart ausgestattete Fahrzeuge siegen vor 125 Jahren im ersten Automobilwettbewerb der Geschichte, der Wettfahrt von Paris nach Rouen am 22. Juli 1894.

Weitere automobile Zeitzeugen aus 125 Jahren Motorsport in der Star Lounge sind ein Mercedes-Benz 3-Liter-Formel-Rennwagen W 154 von 1939, ein Mercedes-Benz 300 SLR Rennsportwagen (W 196 S) von 1955, ein Sauber-Mercedes C 9 Gruppe-C-Rennsportwagen von 1989 und das Penske-Mercedes PC-23 IndyCar von 1994. Eine umfangreiche Präsentation der aktuellen Hochleistungsfahrzeuge von Mercedes-AMG rundet das Thema Sportlichkeit perfekt ab

Sternstunden in Kalifornien

Der Pebble Beach Concours d’Elegance ist einer der herausragenden Termine im weltweiten Kalender der automobilen Klassik. Dieser Wettbewerb für automobile Eleganz wird seit 1950 ausgetragen – damals noch mit Neuwagen und im Zusammenhang mit dem Pebble Beach Straßenrennen. Seit 1955 stehen Sammlerautomobile im Fokus des Concours d’Elegance.

Heute ist der Concours, an dem rund 200 exquisite Automobile aus aller Welt teilnehmen, Abschluss und Höhepunkt der Pebble Beach Automotive Week mit ihrem umfangreichen Programm. Der eigentliche Wettbewerb mit der Präsentation am 18. Loch der Pebble Beach Golf Links findet am Sonntag, 18. August 2019, von 10:30 bis 17 Uhr statt.

Quelle: Mercedes-Benz Classic


Werbung: