Gegenüber der Serienvariante der A-Klasse – und auch im direkten Vergleich zum A 35 4MATIC Modell – ist der A 45 4MATIC+ als Topmotorisierung zusätzlich bereits im Rohbau mit Versteifungsmaßnahmen ausgestattet worden.

A 45 4MATIC+ mit weniger Verwindungen um Längs- und Querachse

Für ein definiertes Fahrverhalten mit spürbar direktem Fahrerfeedback hat der A 45 4MATIC+ noch mehr Versteifungsmaßnahmen erhalten, als es bereits beim A 35 4MATIC Modell vorgenommen worden ist. Der Effekt: deutlich reduzierte Verwindung um die Längs- und Querachse, dabei weniger Roll- und Nickbewegungen bei Kurvenfahrten sowie beim Bremsen und bei Lastwechseln während der Fahrt.

Zusätzliche Rohbau-Versteifungsmaßnahmen

In der Summer erhielt der A 45 4MATIC+ im Rohbau ein sogenanntes Schubfeld unter dem Motor in Aluminium-Leichtbau, sowie einen “Shotgun” als Verstärkung der Längsträger – was parallel die Vorbaubewegungen reduziert. Zusätzlich erhält der Vorderwagen eine Domstrebe für eine bessere Versteifungen. Die Streben vorne und hinten im Unterboden reduzierten parallel die Verbindungen des  Rohbaus.

Die kleinere A 35 4MATIC Variante erhielt dabei das identische Schubbeld unter dem Motor sowie lediglich die Streben im Vorderwagen. Im Vergleich zum CLA 35 4MATIC bzw. CLA 45 4MATIC sind die Rohbaumaßnahmen identisch zur A-Klasse, zwischen 45 und 45 S Modell besteht hingegen kein Unterschied.

 

Bilder: MBpassion.de (Bilder zeigen ein verkleinertes Miniaturmodell des Rohbaus)


Werbung: