Die Online-Bestellung direkt ins geparkte Auto liefern lassen? Das ist die Idee hinter chark, einem Pilotprojekt des Lab1886, das in einer Beta-Phase bereits erfolgreich in Stuttgart getestet wurde. Ab heute startet der Service auch in Berlin. In der Bundeshauptstadt können Fahrer von Mercedes-Benz Pkw und der V-Klasse ab dem Baujahr 2015 mit dem Dienst Mercedes me connect ihre Paketlieferungen oder Besorgungen direkt in ihr geparktes Fahrzeug zustellen lassen. Das gilt unabhängig davon, ob es sich um ein eigenes Fahrzeug, ein Leasing-Auto oder einen Dienstwagen handelt. Bestellt werden kann in jedem Online-Shop weltweit.

Beim Pilot in Stuttgart zeigten sich die Kunden sehr zufrieden mit dem In-Car Delivery Service. Positiv hervorgehoben wurden der persönliche Komfort und die Erleichterung im Alltag sowie die Schnelligkeit der Zustellung. Insgesamt wurden im Großraum Stuttgart bis dato über 1.000 Pakete zugestellt.

Voraussetzung für die Nutzung von chark ist: die Mercedes me connect Fähigkeit des Fahrzeugs ab Baujahr 2015 und der kostenlose Download der zugehörigen App im App-Store (iOS). Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Zustellservice im Postleitzahlbereich zur Verfügung steht. In Berlin erstreckt sich das Liefergebiet von Reinickendorf über Steglitz-Zehlendorf, Köpenick bis Pankow.

chark steht für change the why you park und ist ein Projekt von Lab1886, dem globalen Daimler-Innnovationsbereich. chark arbeitet an einem Service-Ökosystem, das über reine Paketlieferungen hinausgeht: Später sollen auch Lebensmitteleinkäufe, Retouren sowie Reinigungen von Wäsche und Fahrzeug auf diesem Weg abgewickelt werden können. Das Corporate-Start-up arbeitet mit dem Last-Mile Logistiker Liefery zusammen.

Wer chark nutzen möchte, kann sich unter www.chark.app für die zweite Pilotphase bewerben. Rund 250 Teilnehmer werden per Mail für den Beta-Test in Berlin freigeschaltet. Nach Stuttgart und Berlin werden weitere deutsche Städte folgen.

Mit chark Zeit gewinnen: So funktioniert‘s

Über die chark-App oder die Website www.chark.app kann jeder Teilnehmer mehr über den Zustellservice erfahren. Buchung und Bezahlung einer Leistung erfolgt dann direkt beim entsprechenden Anbieter. Der chark Service kann 30 Tage kostenfrei getestet werden.

chark funktioniert ganz einfach: Der Nutzer übergibt temporär den digitalen Fahrzeugschlüssel des parkenden Fahrzeugs an einen zuvor von ihm gebuchten Dienstleister. Das Fahrzeug kann dabei nur einmalig geöffnet und geschlossen und nicht bewegt werden. Lässt sich ein Kunde seine Online-Einkäufe direkt in den Kofferraum liefern, so gibt er bei der Bestellung die Adresse des chark Hubs in der Lieferadresse und die persönliche chark ID im Adresszusatz ein. Der Nutzer kann entscheiden, in welchem Zeitfenster und an welchem Parkort der Dienstleister das Fahrzeug öffnen darf. Sobald sich der Zusteller im Umkreis von 500 Metern zum angegebenen Parkort befindet, kann er das Fahrzeug via GPS orten und einmalig öffnen. Damit der Logistikpartner seine Leistungen erbringen kann, muss der Nutzer sicherstellen, dass folgende Punkte erfüllt sind:

  • Das Fahrzeug muss sich im vereinbarten Zustellfenster im Umkreis von 500 Metern zum angegebenen Parkort befinden,
  • das Fahrzeug muss verkehrsgemäß und frei zugänglich abgestellt sein,
  • Fenster und Türen des Fahrzeugs müssen geschlossen und verschlossen sein,
  • das Fahrzeug muss sich in parkendem Zustand befinden,
  • die Verbindung zu Mercedes me bzw. eine ausreichende Funkverbindung müssen sichergestellt sein und
  • im Fahrzeug dürfen sich keine Wertgegenstände sowie Tiere oder Personen befinden.

Der Prozess ist transparent, so erhält der Nutzer immer Benachrichtigungen zum Verlauf der Zustellung. Zum Abschluss jedes Auftrags erhält er einen Zustellbericht inklusive Bilder. Für chark gelten alle Daimler-Richtlinien für IT-Sicherheit, Datenschutz sowie Produkthaftung.

chark ist ein perfektes Beispiel für die Philosophie von Lab1886: so schnell wie möglich von der Idee zum Geschäftsmodell. In weniger als einem Jahr reifte der In-Car Delivery Service von der ersten Idee zum fertigen Produkt. Bereits 2018 hatten hunderte Daimler-Mitarbeiter in einer ersten, unternehmensinternen Testphase die Leistungen von chark ausprobiert. 

Quelle: Daimler AG