She’s Mercedes und das Bell Collective gingen gemeinsamen mit der isländischen Reisefotografin Ása Steinarsdóttir auf einen Road-Trip durch Island.

Für die Fahrt durch das isländische Hochland hat man sich für einen Mercedes-Benz GLE entschieden, dank dem Allrad-Antrieb war die Traktion kein Problem.

Ása Steinarsdóttir – Fotografin und Instagram-Influencerin

Ása fing im Alter von 12 Jahren mit der Fotografie an. Mit Anfang 20 hat sie ernsthafter mit der Fotografie auseinandergesetzt. Der Grund: Sie war häufiger auf Reisen. Mittlerweile ist Ása eine gefragte Reise-Influencerin auf Instagram und war in insgesamt 52 Ländern.

In der jüngsten Vergangenheit verspürte Ása aber häufiger das starke Bedürfnis in Island zu bleiben und gemeinsam mit She’s Mercedes und dem Bell Collective ging es in dem GLE über über das atemberaubende Land.

Mitgebracht hat sich Ása Steinarsdóttir  sicherlich zahlreiche tolle Fotos, wir erfreuen uns über die tollen Fahraufnahmen vom Mercedes-Benz GLE der Baureihe V 167. In Polarweiß lackiert passt dieses Fahrzeug natürlich zu Island und während wir diese Zeilen hier bei 31° Celsius tippen, konnte Ása Steinarsdóttir zwischendurch auch mal Schnee und Eis im Kontrast zu den heißen Quellen erleben.

Doch wie bereist man am besten Island?

Mit dem Auto natürlich! Ein Geländewagen oder ein geländegängiges Fahrzeug empfielt sich hier natürlich. Es gibt drei Must-Visit Spots in Island: den Nationalpark Thingvellir, das Geothermalgebiet Geysir und den Gullfoss-Wasserfall. An der Südküste gibt es zahllose Wasserfälle oder schwarze Strände. Für eine komplette Umrundung sollte man sich aber mindestens 9-10 Tage Zeit nehmen, lieber etwas mehr. Fotografen brauchen Licht, im Juni gibt es davon besonders viel, denn da geht die Sonne kaum unter. Die Tage sind lang, aber auch im Sommer können die Temperaturen unter 0°C fallen. Man sollte also defintiv warme Anziehsachen einpacken.

Weitere Informationen und das komplette Interview gibt es hier.