Biffa, einer der Marktführer für Abfallentsorgung und Recycling in Großbritannien, hat seinen Fuhrpark um 43 neue Mercedes-Benz Econic erweitert. Der britische Entsorgungs- und Recycling­spezialist ist mit einer Flotte von insgesamt rund 1500 Entsorgungs- und Recyclingfahrzeugen im Vereinigten Königreich aktiv. Ein großer Teil des Fuhrparks besteht aus Econic Abfallsammelfahrzeugen.

Die Mehrzahl der jetzt ausgelieferten 43 Econic Neufahrzeuge sind Abfallsammelfahrzeuge auf Basis des Econic 2630 L mit gelenkten Hinterachsen und Müllpresse. Colin Bagnall, Fuhrpark­leiter bei Biffa, ist vom Econic überzeugt: „Der Mercedes-Benz Econic ist unser bevorzugtes Abfallsammel­fahrzeug. Im Betrieb ist er zuverlässig und kostengünstig, und unsere Müllfahrzeug-Crews schätzen besonders das komfortable, klimatisierte Fahrerhaus mit ebenem Boden, das ihnen die Möglichkeit für einen schnellen und barrierefreien Durchstieg erlaubt.“

Zu den 38 dreiachsigen 26-Tonnern mit Müllpressaufbauten hat Biffa auch noch gleich zwei Neuheiten geordert: Absetz- und Abrollkipper, die auf Econic Fahrgestellen basieren. Die fünf neuen Entsorgungs­fahrzeuge werden derzeit in London erprobt. Dabei handelt es sich um drei zweiachsige Absetzkipper Econic 1827 L und zwei Abrollkipper Econic 3235 L mit vier Achsen. Alle Fahrzeuge zeichnen sich bei der Abfallsammlung im dichten Stadtverkehr durch ihre besonders große Wendigkeit aus, die hauptsächlich durch eine einzelbereifte, gelenkte Nachlaufachse erzeugt wird. Die ersten Rückmeldungen der Fahrer waren durchweg positiv.

Die neuen Econic Fahrzeuge von Biffa werden durch sparsame Reihensechszylindermotoren OM 936 LA mit 7,7 Litern Hubraum angetrieben. Die Motorleistung beträgt bei den Abfallsammelfahrzeugen 220 kW (299 PS), bei den Absetzkippern 200 kW (272 PS) und bei den Abrollkippern 260 kW (354 PS). Während die Gänge der Econic Abfallsammler 2630 L über vollautomatische Allison 6-Gang-Getriebe geschaltet werden, sind die Absetz- und Abrollkipper mit dem automatisierten PowerShift 3 ausgestattet.

Fahrerhaus mit fünf Sternen bewertet – direkter Blickkontakt mit Radfahrern und Fußgängern

Das „DirectVision-Fahrerhaus“ des Econic leistet einen wesentlichen Beitrag zum Schutz der schwächsten Verkehrsteilnehmer: Durch die großflächige Panoramaverglasung und die vollverglaste Beifahrer-Falttür sowie die tiefe Sitzposition des Fahrers hat dieser eine herausragende Rundumsicht auf den umgebenden Verkehr. Dadurch hat der Fahrer direkten Blickkontakt zu Radfahrern und Fußgängern, beispielsweise an Kreuzungen oder in Verkehrsstaus. Der Mercedes-Benz Econic wurde daher mit einer Fünf-Sterne-Bewertung im Rahmen der in London geltenden „DirectVision Standards“-Richtlinie honoriert.

Biffa wurde 1912 gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in High Wycombe/Buckinghamshire, und 195 Niederlassungen in ganz Großbritannien. Der Entsorgungs- und Recyclingspezialist versorgt mehr als 2,4 Millionen Haushalte und leert 4,1 Millionen Mülleimer pro Woche.

Quelle: Daimler AG