Mercedes-AMG zeigt heute erstmals die neuen GLC 43 4MATIC Modelle, welche – wie die komplette Baureihe, einer Überarbeitung unterzogen worden sind und jetzt noch dynamischer und sportlicher auf die Straße kommen sollen. Vor allem die optischen Änderungen fallen sofort auf und geben dem SUV sowie dem SUV-Coupé ein verändertes Gesicht.

GLC 43 jetzt auch mit AMG spezifischem Kühlergrill

Wie der große Bruder – der GLC 63 – bekommt auch der 43er jetzt die AMG spezifische Kühlerverkleidung mit den vertikalen, verchromten Lamellen im Panamericana-Design. Ebenfalls neu sind die flacheren LED High Performance Scheinwerfer mit Fackel-Optik für das Tagfahrlicht der GLC Modellpflege. Die mattschwarzen Finnen an den Lufteinlässen verfügen über Zierelemente in Silber Shadow. Sie sollen den Charakter und die Präsenz des Fahrzeugs unterstreichen.

Änderungen gab es natürlich auch am Heck des GLC 43. So verfügt die Heckschürze nun über eine Abgasanlage mit zwei runden Doppelendrohrblenden, sowie einen markanten Diffusor. Genau wie in der Frontansicht sorgen auch am Heck die neu designten LED-Heckleuchten für ein neues Licht-Signet.

In der Seitenansicht fallen die aerodynamisch optimierten neuen AMG Leichtmetallräder auf. Sie sind serienmäßig in der Dimension 19 Zoll und mit AMG-Schriftzug versehen. Auf Wunsch stehen optional fünf weitere Felgenvarianten von 19 bis 21 Zoll zur Auswahl.

3,0-Liter-V6-Biturbomotor mit 287 kW / 390 PS

Unter der Motorhaube von SUV und SUV-Coupé arbeitet weiterhin der bewährte 3,0 Liter-V6-Biturbomotor (M276). Er profitiert von einer Steigerung der Leistung um 17 kW (23 PS) auf 287 kW (390 PS). Das maximale Drehmoment von 520 Nm steht von 2.500 bis 4.500/min zur Verfügung.

Für die gesteigerte Leistungsausbeute sind unter anderem applikative Anpassungen der Software verantwortlich. Die überarbeiteten Turbolader sprechen zudem noch spontaner an und sogen so für beste Fahrleistungen. Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h absolvieren SUV und Coupé dabei in beachtlichen 4,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h weiterhin elektronisch abgeregelt.

 Allradantrieb AMG Performance 4MATIC und AMG RIDE CONTROL+ Fahrwerk

Serienmäßig an Bord des GLC 43 ist der Allradantrieb AMG Performance 4MATIC. Die heckbetonte Momentenverteilung (31 Prozent an die Vorderachse zu 69 Prozent an die Hinterachse), sorgt für jede Menge Fahr- und Querdynamik auf der Straße, aber natürlich auch für verbesserte Traktion beim Beschleunigen.

Optimal ergänzt wird das Fahrerlebnis durch das AMG RIDE CONTROL+ Fahrwerk und bietet neben dem komfortablen Gleiten auch sportliche Härte. Es basiert auf der Mehrkammer-Luftfederung AIR BODY CONTROL und wurde mit dem AMG spezifisch angepasstem adaptiven Dämpfungs-System ADS PLUS ergänzt.

Das vollautomatisch arbeitende, elektronisch gesteuerte System passt die Dämpfung an jedem Rad, kontinuierlich dem momentanen Bedarf an. Diese ist abhängig von der Fahrweise, der Straßenbeschaffenheit und der gewählten Fahrwerksstufe. Um perfekt um die Kurven zirkeln zu können, ist der Mercedes-AMG GLC 43 mit einer variabel übersetzten elektromechanischen Parameterlenkung ausgestattet. Bei hohen Geschwindigkeiten nimmt die Lenkkraftunterstützung ab, bei niedrigeren Geschwindigkeiten wird sie kontinuierlich gesteigert. Die Lenkunterstützung ist den AMG DYNAMICS Stufen zugeordnet. In ‚Advanced‘ wird mehr Rückmeldung über den Fahrzustand vermittelt.

Geschaltet wird im GLC 43 mit dem AMG SPEEDSHIFT TCT 9-Gang-Automatikgetriebe. Die eigenständige Software-Applikation verspricht, AMG typisch, agiles Fahren mit kurzen und schnellen Schaltzeiten. Mehrfachrückschaltungen ermöglichen schnelle Zwischenspurts, während die Zwischengasfunktion in den Fahrprogrammen „Sport“ und „ Sport+“ das Fahrerlebnis noch weiter betont. 

Interieur mit roten Akzenten und MBUX

Neben den Änderungen am äußeren Aussehen wurde auch das Interieur des GLC 43 4MATIC überarbeitet. Serienmäßig verfügen SUV und SUV-Coupé über Sportsitze, welche Fahrer und Beifahrer einen verbesserten Seitenhalt bieten. Die Polsterung in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA schwarz besitzt eine eigenständige Sitzgrafik mit roten Ziernähten. Außerdem verfügt das Modell über Zierelemente in Aluminium-Längsschliff. Zusätzliche Individualisierungs­möglichkeiten schaffen die neuen Ausstattungsvarianten Leder cranberry/schwarz und Leder magmagrau/schwarz.

Ebenfalls neu ist das serienmäßig, unten abgeflachte, AMG Lenkrad in Mikrofaser DINAMICA. Hierfür können optional die AMG Lenkradtasten, für  eine schnelle Bedienung spezifischer fahrdynamischer Funktionen, bestellt werden. Die runden Drehregler mit integriertem Display und zwei vertikal positionierten, farbigen Display-Tasten-Schaltern befinden sich unterhalb der linken und rechten Lenkradspeiche.

Das MBUX Informationssystem ist selbstverständlich genau so Standard des Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC. Die Bedienung kann wahlweise mit Touchpad, Touch Control Buttons am Lenkrad, Touchscreen, per Spracheingabe oder Gestensteuerung erfolgen. Die Sprachsteuerung “Hey Mercedes” ist natürlich auch mit dabei.

Der Fahrer und die anderen Passagiere erhalten optische Informationen über das 12,3 Zoll Kombiinstrument links und das 10,25 Zoll Touchscreendisplay rechts. Mit drei AMG spezifischen Anzeigestilen „Klassisch“, „Sportlich“ oder „Supersport“ werden die Fahrzeugfunktionen visualisiert.

Quelle: Daimler AG

 


Werbung: