Im Juni 2019 übernimmt die Mercedes-Benz S-Klasse die Führung der Zulassungsstatistik des Kraftfahrbundesamtes im Bereich der Oberklassemodelle. Mit 413 Einheiten übernimmt Mercedes die Führung, die bislang der BMW mit dem 7er BMW gehalten hatte. 93,5 % der S-Klassen wurden dabei gewerblich zugelassen.

S-Klasse im Juni 2019 vor 7er BMW sowie Audi A8

Von insgesamt 325.200 Fahrzeugen im Juni übernimmt das Oberklassen-Segment einen Anteil von 0,7 Prozent. Die S-Klasse selbst führt mit 413 Einheiten nicht nur die Führung, sondern hält im Segment satte 17,7 Prozent. Seit Januar wurden hierzu bislang 2.698 S-Klassen neu zugelassen, während hier vom 7er BMW 2.235 Einheiten zugelassen worden sind.  Im Juni wurden 409 Modelle des 7er BMWs zugelassen. Weiter abgeschlagen liegt der Audi A8 bzw. S8 mit 185 Einheiten im Juni, bzw. 1.577 bislang im Jahr 2019.

Neuzulassungsbilanz mit Plus von 0,5 Prozent

Nach Abschluss der ersten sechs Monate zeigte die Neuzulassungsbilanz mit insgesamt 1.849.00  Personenkraftwagen (Pkw) ein Plus von +0,5 Prozent. 63,8 Prozent (+3,3 %) der Neuwagen wurden gewerblich und 36,1 Prozent (-4,0 %) privat zugelassen. Insgesamt kamen im ersten Halbjahr 2.194.459 neue Kraftfahrzeuge zur Zulassung.  Der Gebrauchtwagenmarkt verzeichnete in diesem Zeitraum 4.151.269 umgeschriebene Kfz (-0,6 %). 3.612.698 Pkw (-0,6 %) wechselten den Halter.

Bilder: Daimler AG