Mercedes-Benz wird sein neues EQC 400 Modell ab 2020 auch nach Brasilien bringen. Verkäufe sind auch in Kolumbien, Chile, Panama, Uruguay, Argentinien sowie auf den Kaimaninseln vorgesehen. Parallel plant man wohl auch lokale Partnerschaften mit den Aufbau von Ladestationen. Später plant man, auch Plug-in Hybride einzuführen.

Produktion in Bremen sowie später in Peking

Nach unseren Informationen wird die Produktion des EQC Modells, welches im Werk in Bremen in Deutschland produziert wird (für China später auch in Peking), ab 2020 ausgeweitet. Während im Jahr 2019 erste Kunden das Fahrzeug als Edition 1886 Sondermodell sowie ab September in überschaubaren Zahlen erhalten, wird die Auslieferungsquote im kommenden Jahr wohl drastisch erhöht. Das Modell kommt zum Start zuerst in Europa, und dann in China und den USA auf den Markt.

EQC 400 – 99 Bauteile 100% nachhaltig produziert

Übrigens – schon gewusst:  99 Bauteile sind im EQC zu 100  % nachhaltig produziert. Der eigens für den neuen EQC entwickelte Sitzbezug “Sunnyvale” besteht zum Beispiel aus recyceltem Kunststoff. Auch viele nachwachsende Rohstoffe wie Hanf, Kenaf, Wolle, Baumwolle, Papier und Naturkautschuk sind im EQC verbaut.

Symbolbilder: Daimler AG


Werbung: