Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden 1.134.729 Pkw von Mercedes-Benz an Kunden übergeben (-4,6%). Insbesondere die laufenden Modellwechsel im volumenstärksten Segment der SUVs wirkten sich dabei schmälernd auf den Absatz im ersten Halbjahr aus. Im zweiten Quartal hat Mercedes-Benz insgesamt 573.856 Pkw verkauft (-3,5%).

Von April bis Juni konnten vor allem die neuen Kompaktwagenmodelle, darunter die neue A-Klasse Limousine weltweit sowie die neue B-Klasse und das neue CLA Coupé in Europa, Impulse beim Absatz setzen. Im Juni lag der Absatz des Stuttgarter Unternehmens mit dem Stern bei 196.230 Einheiten (-3,7%). Seit Jahresbeginn behauptete Mercedes-Benz die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, der Schweiz, Portugal, Schweden, Dänemark, Finnland, der Tschechischen Republik, Luxemburg, Griechenland, Südkorea, Japan, Australien und Kanada.

Absatz Mercedes-Benz nach Regionen und Märkten

Im ersten Halbjahr wurden 457.595 Fahrzeuge mit dem Stern in der Region Europa verkauft (-4,0%). Im Heimatmarkt Deutschland lag der Absatz in den ersten sechs Monaten des Jahres bei 147.351 Einheiten (-2,7%). Im Juni wurden dort 24.033 Fahrzeuge mit dem Stern in Kundenhand übergeben (-6,2%). In Großbritannien, Frankreich, Spanien, Russland, Portugal, den Niederlanden und Dänemark konnte der Absatz im vergangenen Monat gesteigert werden. Mercedes-Benz hat zudem per Juni in Frankreich, Spanien, Polen und Dänemark eine neue Bestmarke beim Absatz setzen können.

In der Region Asien-Pazifik lag der Pkw-Absatz von Mercedes-Benz im ersten Halbjahr bei 478.254 Einheiten (-3,1%). Im Kernmarkt China verkaufte das Stuttgarter Unternehmen mit dem Stern in den ersten sechs Monaten mit 344.657 Einheiten insgesamt 1,3% mehr als im Vorjahr. Im Juni bewegten sich die Auslieferungen leicht über dem Vorjahresniveau: Insgesamt wurden 57.018 Fahrzeuge an Kunden in China übergeben (+0,1%). In Südkorea konnte der Absatz im vergangenen Monat gesteigert werden (+2,1%). In Vietnam wurde zudem ein neuer Bestwert beim Absatz per Juni erreicht.

Im Juni wurden in der Region NAFTA 30.808 Einheiten ausgeliefert (-4,1%). Im Kernmarkt USA wurden im vergangenen Monat mit 26.196 Pkw das Vorjahresniveau erreicht. Seit Jahresbeginn liegt der Absatz von Mercedes-Benz in den USA bei 147.396 Fahrzeugen (-7,2%).

Absatz Mercedes-Benz nach Modellen

Die Kompaktwagen von Mercedes-Benz schließen das erste Halbjahr mit einem Absatzplus ab: Insgesamt wurden seit Januar mehr als 313.000 Fahrzeuge der A- und B-Klasse, CLA, CLA Shooting Brake und GLA verkauft (+4,2%). Über 57.000 ausgelieferte Kompaktwagen bedeuten dabei auch ein Plus von 13,7% im Monat Juni. Die neue A-Klasse war auch im vergangenen Monat weltweit stark nachgefragt (+47,0%), während das neue CLA Coupé im zweiten Monat nach dem Marktstart in Europa dort ebenfalls ein starkes zweistelliges Wachstum verzeichnet (+66,6%).

Von der C-Klasse Limousine und dem T-Modell wurden im ersten Halbjahr mehr als 206.000 Fahrzeuge weltweit ausgeliefert (-1,8%). Zudem wurden seit Jahresbeginn die Verkäufe der C-Klasse Limousine Langversion um 4,7% gesteigert. Der Absatz des C-Klasse T-Modells übertraf im vergangenen Monat um 23,4% das Vorjahr, per Juni verzeichnete das T-Modell ebenfalls ein Absatzplus (+3,4%).

Der Absatz der SUVs im ersten Halbjahr lag modellwechselbedingt mit rund 367.000 ausgelieferten Einheiten der Modelle GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé, GLS und der G-Klasse unter dem hohen Vorjahresniveau (-13,3%). Trotz der laufenden Modellwechsel ist auch per Juni jeder dritte weltweit verkaufte Mercedes-Benz ein SUV. Die G-Klasse konnte unterdessen in den ersten sechs Monaten des 40. Jubiläumsjahres einen neuen Absatzrekord aufstellen – im Juni konnten die Auslieferungen zudem mehr als verdoppelt werden.

 

Absatz Mercedes-Benz Cars im Überblick

 

  Juni 2019 Veränd. in % Per Juni 2019 Veränd. in %
Mercedes-Benz 196.230 -3,7 1.134.729 -4,6
smart 10.231 -22,5 60.318 -8,1
Mercedes-Benz Cars 206.461 -4,8 1.195.047 -4,7
         
Absatz Mercedes-Benz in den Regionen/Märkten        
Europa 79.892 -3,5 457.595 -4,0
– davon Deutschland 24.033 -6,2 147.351 -2,7
Asien/Pazifik 81.439 -3,7 478.254 -3,1
– davon China 57.018 +0,1 344.657 +1,3
NAFTA 30.808 -4,1 174.409 -8,8
– davon USA 26.196 0,0 147.396 -7,2

 

smart

Im ersten Halbjahr wurden insgesamt 60.318 zwei- und viertürigen Fahrzeuge der Marke smart an Kunden übergeben (-8,1%). In Europa konnte in den ersten sechs Monaten der Absatz um 0,6% gesteigert werden. Dabei erfreut sich die Marke smart insbesondere in Deutschland großer Beliebtheit: Eine Absatzsteigerung von 12,8% bedeuten für das erste Halbjahr einen neuen Bestwert. In Frankreich und der Schweiz konnte der Absatz per Juni zweistellig gesteigert werden.

Quelle: Daimler AG