Heute steht bei uns das Thema Sicherheit im Vordergrund, denn heute zeigen wir euch einige Sicherheits-Features vom neuen Mercedes-Benz Sprinter in Aktion.

Vorab: Der gezeigte Inhalt wurde auf einem gesicherten und vorbereiteten Gelände mit professionellen Fahrern zu Demonstrationszwecken erstellt.

Auf öffentlichen Straßen muss man die geltenden Verkehrsregeln jederzeit einhalten und beachten. Dieses Video wurde nur erstellt um sämtliche verfügbaren Sicherheits- und Assistenzsysteme zu zeigen. Also bitte nicht nachmachen!

Sicherheit - ein großes Thema! Auch beim Mercedes-Benz Sprinter!

Sicherheit – ein großes Thema! Auch beim Mercedes-Benz Sprinter!

Thema Sicherheit im neuen Mercedes-Benz Sprinter

Zunächst sehen wir den aktiver Brems-Assistent. Dieser kann nun auch, im Mercedes-Benz Sprinter helfen, Unfälle zu vermeiden. Das System ist ab 7 km/h aktiv! Der Totwinkel-Assistent vom neuen Mercedes-Benz Sprinter warnt über ein rotes Warnsymbol sowie über eine akustische Warnung bei Gefahr einer Kollision.

PKW-Fahrer werden darüber nur schmunzeln, ist diese Technologie dort schon lange und sehr bewährt im Einsatz. Nun zieht sie auch immer mehr in die Nutzfahrzeuge-Sparte und da macht es ja auch Sinn. Die Radarsensoren auf beiden Seiten sind aktiv ab einer Geschwindigkeit von 12 km/h.

Auch stehend wird das Thema Sicherheit groß geschrieben

Der tote Winkel wird allerdings auch beim Verlassen des Fahrzeuges überwacht. Sollte der Fahrer aussteigen und etwas übersehen, wird er vom Fahrzeug-Ausstiegs-Warnsystem akustisch gewarnt. Gerade im Auslieferungsgeschäft können hier Unfälle aktiv vermieden werden.

Der Mercedes-Benz Sprinter verfügt optional aber auch über einen aktiven Spurhalte-Assistenten. Dieser erkennt über die Kamera in der Windschutzscheibe ein versehentliches Abdriften von der Fahrspur. Der Fahrer wird durch Vibrationen im Lenkrad sowie über optische Signale darüber informiert. Das System bringt den Sprinter somit wieder auf den richtigen Kurs.

Gerade in der Stadt und in kleinen Gassen ein Gewinn: Die 360°-Kamera. Nun auch im Sprinter zu haben sorgt diese für einen guten Überblick. Die Draufsicht / Die Vogelperspektive wird durch vier Kameras realisiert. Eine an der Front, eine am Heck, sowie jeweils eine in den Aussenspiegeln. Auch diese Technik hat sich bei den PKW-Modellen bewährt und somit wird nun auch die Nutzfahrzeug-Sparte sicherer.

Foto: © Daimler 2019