Larissa von Autophorie stellt euch in diesem “Girls Review” die Modellpflege des Mercedes-Benz GLC vor. Im Test fährt sie den aktuellen Top-Diesel, sprich den Mercedes-Benz GLC 300d 4MATIC mit der höchsten Ausbaustufe des OM 654 Turbodiesel. Zudem zeigt sich euch alle Neuerungen des Mittelklasse-SUV Modells. Wir sind ja den Mercedes-Benz GLC 300 4MATIC gefahren, so fährt es sich mit dem EQ Boost: Mercedes-Benz GLC 300 4MATIC Fahrbericht.

Girls Review?

Doch wieso eigentlich ein “Girls Review”? Weil es sich die Zuschauer gewünscht hatten. Das spricht nun natürlich nicht gerade für Fabian, oder?

Was aber unstrittig sein dürfte: Frauen setzen beim Autokauf, in der Regel, andere Schwerpunkte als Männer.  Von daher könnt ihr gespannt sein, ob das in dem “Girls Review” von Larissa auch der Fall sein wird, wir werden nicht spoilern, denn natürlich gönnen wir Larissa die Views.

Was wir euch aber mit auf den Weg geben können, das sind die Preise und die Fakten zum Testwagen. Der Testwagen von Larissa hatte einen Preis von 80.188,15 Euro. Der 4,67 Meter lange und 1,64 Meter hohe GLC 300d 4MATIC hat einen 1,951 ccm Selbszünder unter der Haube. Bei 4.200 U/min steht die maximale Leistung von 180 kW / 245 PS zur Verfügung. Viel früher, nämlich zwischen 1.600 und 2.400 U/Min liefert das Aggregat ein sattes Drehmoment von 500 Nm an die Kurbelwelle.

Beschleunigungswerte vom GLC 300d 4MATIC

Im Bedarfsfall geht es innerhalb von 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit ist bei 231 km/h erreicht. Auf der Rolle verbraucht das Fahrzeug 5,9 Liter auf 100 km (kombiniert) und natürlich erfüllt das Fahrzeug die aktuellen strengen Abgasnormen.

Den GLC 300d kann man sich ab 52.425,45 Euro hochkonfigurieren, bei einem Testwagenpreis von 80.188,15 Euro wisst ihr nun also schon, dass dieses Fahrzeug sehr gut ausgestattet ist. Was Larissa davon alles zeigt? Welche Sachen Larissa gut findet und was weniger? Was Larissa von der Modellpflege vom GLC hält und wie so ein “Girls Review” aussieht? Das könnt ihr euch nun selbst anschauen! Wir wünschen gute Unterhaltung:

Foto und Video: © Autophorie 2019