Magnus Walker fuhr dieses Jahr wieder in einem Mercedes-Benz 300 SL erneut im Flügeltürer – diesmal die 1.000 Meilen der Mille Miglia 2019. Das ist keine Qual, das ist ein Abenteuer oder wie Magnus Walker selbst sagt: Ein Traum!

Dabei sind fantastische Aufnahmen entstanden, die Mercedes-Benz nun auch online gestellt hat. Wir können die 1.000 Meilen im Flügeltürer also direkt miterleben. Das einzige was uns fehlt, sind die Vibrationen unterm Gesäß, das Gefühl in der Hand und die Angst vor jeder Kurve, denn der Sportwagen aus den 50er Jahren verfügt an der Vorder- sowie an der Hinterachse nur über Trommelbremsen.

Seit 1977 wird die Mille Miglia als Oldtimer-Rallye veranstaltet. Das legendäre Straßenrennen, welches zwischen 1927 und 1957 stattfand, geht immer noch durch verschiedene Innenstädte und durch die bergige Landstraßen. Auch wenn es heute nicht mehr darum geht als erster das Ziel zu durchfahren, können es einige natürlich nicht lassen und testen ihr Fahrzeug auf Herz und Nieren.
In dem Video erfahren wir noch eine Menge über alte Autos. Laut Magnus Walker verfügen ältere Fahrzeuge noch über eine Seele und über Charakter, dazu kommt dann noch die wunderschöne Optik und natürlich auch der Geruch. Wir unterstreichen diese These gleich doppelt, denn damit hat Magnus unbestritten recht.

Wisst ihr eigentlich wer Magnus Walker ist?

Der 1967 geborene Magnus Walker wanderte 1986 in die Vereinigten Staaten aus, um sein Modelabel Serious Clothing Brand zu gründen. Ende der 90er Jahre wurde sein umgebautes Lagerhaus zu einem Hot-Spot für Stars & Sterne. Walker sammelt Porsche Fahrzeuge, wurde 2012 zu “Mr. Urban Outlaw” und war seit dem in zahlreichen Filmen und Computerspielen zu sehen / zu hören.

Walker fuhr bereits schon einmal im 300 SL, damals (Silvretta 2018) war es eine ganz große Geschichte, denn normalerweise verbindet man mit Magnus Walker die sportliche Marke aus Zuffenhausen. Nun wird er zum Wiederholungstäter und scheinbar hat es ihm sehr gut gefallen: