Am 7. Juni kam die mit dem Emmy® Award ausgezeichnete Drehbuchautorin Lena Waithe zur zweiten Folge von Mercedes-Benz’ How To nach London. Während der Frühjahr/Sommer-Shows für Menswear erlernte die gebürtige Chicagoerin das Upcycling und erweckte dadurch ihre Garderobe zu neuem Leben. Sie demonstrierte, wie unsere Neugier und unser Wissensdrang helfen können, verschwenderische Gewohnheiten abzustellen.

Wie Waithe die Welt um sich beobachtet und als Inspiration für ihre messerscharfen Drehbücher für Boomerang, die Netflix-Show Master Of None und das autobiographische Drama The Chi nutzt, arbeitete sie daran, vorhandene Materialien in etwas Neues zu verwandeln.

Waithes Leidenschaft zu lernen, wie man nachhaltig schönes Design schafft, ist eine Parallele zur Ambition2039 von Mercedes-Benz für eine nachhaltigere Zukunft. Dazu gehört eine neue Flotte von klimaneutralen Pkw in 20 Jahren. Erste klimaneutrale Produktionsanlagen gingen bereits in Betrieb. Bis 2022 werden alle europäischen Werke folgen. Die Automobilindustrie kann nicht allein eine grünere Zukunft erreichen. Auch die Modebranche muss Verantwortung für den Umweltschutz übernehmen und einen ganzheitlichen Ansatz entlang der gesamten Produktionskette entwickeln.

Waithes How To ist auch eine Geschichte der Kraft von Zahlen. Zusammen mit Mercedes-Benz wurde Lena auf ihrer Mission vom Upcycling-Experten und Timberland Global Creative Director Christopher Raeburn angeleitet.

Dieses Jahr feiert Mercedes-Benz 125 Jahre Motorsport. Inspiriert von diesem Erbe und dem zukünftigen Engagement in der Formel E hat der Mobilitätsdienstleister Anzüge von Formel 1- und Formel E-Rennteams zur Verfügung gestellt. Aus diesen hat Raeburn durch Upcycling eine einzigartige Jacke für Waithe kreiert. Der niederländische Designer Duran Lantink half Waithe dabei, ihr Fachwissen im Bereich Upcycling zu vertiefen. Dies, indem er hochwertige Vintage Modelle “collagierte” – eine Technik, die Lantink für seine gleichnamige Marke einsetzt – und so einen ganz individuellen Look für sie kreierte.

Am 8. Juni veranstalteten Mercedes-Benz und Waithe eine Podiumsdiskussion mit Raeburn, Lantink und Aleali May, einer viel gehörten Stimme der Zukunft der Mode. Sie ist die erste Frau, die Air Jordans für Männer und Frauen entworfen hat. In der von Waithes Kreativpartner und Executive Producer Rishi Ranjani moderierten Diskussion sprach die Protagonistin mit Pressevertretern über ihre How To-Erfahrungen. Zusammen mit Besuchern wurden diese eingeladen, an einer Upcycling-Masterclass teilzunehmen, um ebenfalls das How To des Upcycling zu erlernen. Waithes upcycelte Kreationen wurden auf einer Party in der Eröffnungsnacht der London Fashion Week Men’s zu einem einstündigen Set von Clara Amfo (BBC Radio 1) präsentiert.

Am Abend stand der EQC in einem von Lantink für Mercedes-Benz entworfenen Wrap Design im Mittelpunkt. Der exklusive Druck wurde auch für das Event e-vite und die gesamte Produktion verwendet. Die Gelegenheit, mit Mercedes-Benz als Kreativpartner für Lena Waithes Mercedes-Benz Event zusammenzuarbeiten, ergab sich im Februar 2019 – als Lantink während des Cocktails zum 10-jährigen Jubiläum der Mercedes-Benz Fashion Talents von der Öffentlichkeit als vielversprechender aufstrebender Designer nominiert wurde.

Bettina Haussmann, Head of Branded Entertainment bei Mercedes-Benz Cars, auf der Veranstaltung: „In jeder kreativen und schnelllebigen Branche besteht die Herausforderung, immer einen Schritt voraus zu sein. Wir haben Leidenschaft für innovatives Design, das dynamisch auf eine sauberere und nachhaltigere Zukunft hinarbeitet. Wir sind gespannt zu sehen, wie wir dadurch unsere Mobilitätslösungen und Modeaktivierungen weiter vorantreiben können. Sowohl Mercedes-Benz Fashion Talents, unser Programm, das seit über 10 Jahren globale Designtalente unterstützt, als auch die Fashion Story sind für uns wertvolle Instrumente, um kreative Talente bei der Arbeit für eine sauberere Zukunft zu unterstützen.”

“Ich freue mich, Teil der How to Fashion Story zu sein, um Türen für aufstrebende Kreative und Modetalente zu öffnen, die bedeutend für die Kultur sind“, sagte Lena Waithe. „Diese Art von vorausschauendem Denken wird die Entwicklung einer vielfältigen Gemeinschaft von zukünftigen Kreativen unterstützen. Genau darum geht es mir. Ich habe immer Vintage-T-Shirts eingekauft und davon eine Sammlung aufgebaut, die Erinnerungen und Emotionen mit sich bringen. Es ist großartig, mit Chris und Duran zusammenzuarbeiten, um mehr über nachhaltige Mode zu erfahren und hierbei eine aktive Rolle zu übernehmen.“

Waithe folgt dem Model Jazzelle Zanaughtti, das im Mai in Oslo mit einer Voguing Masterclass die Fashion Story How To von Mercedes-Benz startete. Zu den beiden Frauen gesellen sich demnächst die Sängerin Rina Sawayama und der Modedesigner Samuel Ross. Beide werden sich ebenfalls 24 Stunden Zeit nehmen, um neue Fähigkeiten zu erlernen. Mit diesen Kooperationen treibt Mercedes-Benz Kreativität weiter voran und demonstriert die Magie, die entsteht, wenn man außerhalb der gewohnten Muster denkt.

Über Lena Waithe
Die Emmy®-prämierte Regisseurin, Autorin und Schauspielerin Lena Waithe sorgte erstmals als Denise in der von Kritikern gefeierten Netflix-Serie Master of None für Schlagzeilen. Waithe war Mitautorin der Episode “Thanksgiving”, für die sie einen Emmy® Award in der Kategorie “Outstanding Writing for a Comedy Series” und eine NAACP Image Award-Nominierung erhielt. Derzeit ist sie Regisseurin und Executive Producer der Showtime-Drama-Serie The Chi, die kürzlich für eine dritte Staffel grünes Licht erhielt, sowie von BETs Boomerang, das mit einer zweiten Staffel ins Netz zurückkehren wird. Zu Waithes kommenden Projekten gehören Twenties, das sie für BET kreierte, und Queen & Slim, für das sie das Drehbuch schrieb und in dem unter der Regie von Melina Matsoukas Daniel Kaluuya die Hauptrolle spielt (Vertrieb durch Universal Pictures). Darüber hinaus ist sie Executive Producer von Showtimes How To Make Love To A Black Woman. Als Autorin und Produzentin zeichnete Waithe unter anderem für Step Sisters und Dear White People verantwortlich. Sie wird auch Them: Convenant, eine Horror-Anthologieserie für Amazon, und HBOs Untitled Kid Fury Project produzieren.

Quelle: Daimler AG