Zwölf der besten eSports-Teams der Welt in Dota 2 trafen am Wochenende in Birmingham aufeinander. Mercedes-Benz unterstützte als globaler Mobilitätspartner der ESL das Turnier in der Arena Birmingham. Eines der Highlights neben dem Turnier selbst war der In-Car-Gaming CLA am Mercedes-Benz Stand. Besucher konnten im Fahrzeug sitzend auf dem Widescreen-Display des CLA die Rennsimulation „SuperTuxKart“ spielen. Die Bedienung erfolgt über das Lenkrad sowie das Gas- und Bremspedal des CLA.

Neben dem In-Car-Gaming CLA wurde dem begeisterten Publikum auf der ESL One in Birmingham ein EQC präsentiert. Der batterieelektrisch angetriebene Geländewagen zeichnet sich durch seine intelligente (Antriebs)-Strategie aus. Dank seines permanenten und variablen Allradantriebs bietet der EQC ein hohes Maß an Dynamik, analog zu einem spannenden Dota-2-Match.

Ein weiterer Höhepunkt des Events war die Wahl des Mercedes‑Benz MVP (Most Valuable Player), welche im Rahmen jedes Dota 2-Turniers durchgeführt wird. Die globale Fan-Community sowie eine unabhängige fünfköpfige Jury zeichneten in Birmingham den estnischen Spieler Clement „Puppey“ Ivanov vom „Team Secret“ als Mercedes-Benz MVP aus, der sich aufgrund seiner herausragenden Leistung während des Turniers einen Mercedes‑Benz im Wert von 50.000 Euro aussuchen darf. Das gesamte Preisgeld des Turniers betrug knapp 270.000 Euro.

Der Mercedes-Benz Stand in der Arena Birmingham bot den Besuchern eine Zeitreise von den Anfängen des Gamings bis hin zum modernen eSports. Während vor gut 20 Jahren noch der Gameboy auf dem Rücksitz ein beliebtes Reiseutensil war, dient heute das Fahrzeug selbst als Spielekonsole.

Unter dem Hashtag #RiseOn geht Mercedes-Benz ins dritte Jahr seiner eSports-Aktivitäten. Mit der Übernahme von Gesellschaftsanteilen am eSports-Pionier SK Gaming und der globalen Mobilitätspartnerschaft mit der ESL ist die Marke mit dem Stern einer der großen globalen Förderer der Sportart.

Bilder: Daimler AG