Beim Großen Preis von Kanada holt sich Ferrari Pilot Sebastian Vettel in der letzten Runde des Qualifyings überraschend die Pole – mit 0,206 Sekunden Vorsprung vor Mercedes-Silberpfeil Pilot Lewis Hamilton. Auf Platz drei kam C. Leclerc im zweiten Ferrari (+0.831) vor D. Ricciardo im Renault (+0.831) und P. Gasly im RedBull (+0.839). V. Bottas im zweiten Mercedes-Cockpit konnte sich mit einen Rückstand von 0.861 Sekunden nur Startplatz sechs sichern.

Für Ferrari Pilot Sebastian Vettel – der sich im richtigen Moment in Q3 die perfekte Runde – und somit die Pole in Montreal sichern konnte – konnte es nicht besser laufen. Im Boxenfunk fing der Heppenheimer selbst das jodeln an und freut sich, seine letzte Chance zu sichern. Dabei lief es für die Ferrrari-Piloten mit den Startplätzen eins und drei beim Qualifying in Kanada durch sehr gut.

Renault Pilot Daniel Ricciardo selbst konnte sich in der letzten Runde noch auf P4 nach vorne schieben, mit knappen Vorsprung vor Gasly im Red Bull. Für Mercedes-Pilot Bottas lief es weniger gut, zumal der Finne keine gute Runde in Q3 absolvieren konnte. “Die Longruns waren wirklich gut bei uns. Bei den Roten ist ein bisschen der Reifen eingeknickt.” so Mercedes Teamchef Toto Wolff nach dem Qualifying.

Die Top 10 komplettieren am Samstag in Kanada N. Hülkenberg im Renault (+1.084), sowie die beiden McLaren Piloten L. Norris und C. Sainz (+1.623, bzw. +3.741) sowie K. Magnussen im Haas.

Weitere Platzierungen und theretische Startplätze 11. bis 20. für das Rennen am Sonntag:

 

11. M. Verstappen Red Bull 1:11.800 +0:00.790
12. D. Kwjat Toro Rosso 1:11.921 +0:00.911
13. A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:12.136 +0:01.126
14. A. Albon Toro Rosso 1:12.193 +0:01.183
15. R. Grosjean Haas 1:20.197 +0:09.187
16. S. Perez Racing Point 1:12.197 +0:00.997
17. K. Räikkönen Alfa Romeo 1:12.230 +0:01.030
18. L. Stroll Racing Point 1:12.266 +0:01.066
19. G. Russell Williams 1:13.617 +0:02.417
20. R. Kubica Williams 1:14.393 +0:03.193

 

Bilder: Daimler AG