Die Daimler AG hat heute eine Neueinschätzung der Ergebniserwartungen für das Geschäftsjahr 2019 für das Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans und den Konzern vorgenommen.

Maßgeblich für die Neueinschätzung ist ein Anstieg der erwarteten Aufwendungen für verschiedene laufende behördliche Verfahren und Maßnahmen betreffend Mercedes-Benz Dieselfahrzeuge. Dazu wurden Rückstellungen um einen hohen dreistelligen Millionenbetrag berücksichtigt, die das Ergebnis von Daimler im zweiten Quartal 2019 beeinflusst und im Konzern-EBIT berücksichtigt wird. Die Umsatzrenditeprognose von Mercedes-Benz Vans für das Geschäftsjahr 2019 wird nun mit minus 2% bis minus 4% prognostiziert.

Quelle: Daimler AG


Werbung: