Mercedes-Maybach Besitzer lieben den Luxus und können diesen auch genießen – nicht nur durch die serienmäßigen elektrisch einstellbaren Fondsitze mit Memory Funktion und dem Burmester Surround Soundsystem. Die zur Verfügung stehenden 486 Liter im Kofferraum – zumindest in der Serienausstattung des Modells – kann man durch gezielte Auswahl von weiteren Optionen aber schnell weiter reduzieren.

Kühlfach im Fond kostet 40 Liter Kofferraumvolumen

Ein Kühlfach im Fond im Maybach gefällig ? Natürlich wählt man diese Ausstattung schnell zum Luxus-Gefährt hinzu, reduziert hierzu aber sein Kofferraumvolumen von maximal 486 Litern schnell um satte 40 Liter – zumal der “Kühlschrank” im Kofferraum dann auch noch ziemlich mittig platziert ist und entsprechend sperrig im Laderaum wirken kann. Wem das Burmester Surround Soundsystem in der Serienausstattung nicht ausreicht, und hierzu das High End 3D Surround Soundsystem wählt, beschneidet sich schnell um zusätzliche 40 Liter. Ideal also, wenn man die Ausstattung gezielt wählt und neben dem Positiven auch die negativen Punkte berücksichtigt.

Selbst der TV Tuner kostet noch 14 Liter Volumen

Möchte man den Fahrer mehr Komfort durch das Park-Paket mit 360 Grad Kamera gönnen – zumal das Fahrzeug ja auch selbst fahren kann – verzichtet man schnell ebenso auf 14 Liter Volumen im Laderaum, was aber auch bei der Standheizung oder dem TV-Tuner der Fall ist: jeweils 14 Liter weniger Platz für das Transportgut.

Nahezu unauffällig sind hingegen die Optionen einer Kofferraumdeckel-Komfortschließung oder gar der Standheizung, auch hier muss man jeweils auf 14 Liter im Heck verzichten, was übrigens auch bei der Wahl des Aktiv-Multikontursitz-Paketes der Fall ist.

 

Technik und Steuergeräte brauchen Platz

Im Grunde aber nicht verwunderlich: die Technik der Systeme muss irgendwo untergebracht werden, – und hier bleibt meist nur der Stauraum im Kofferraum für die Positionierung der Steuergeräte oder zusätzlichen Verkabelungen oder gar Teile des Soundsystems. Das ist aber durchaus kein reines Maybach-Problem, sondern zieht sich durch sämtliche Baureihen. Hier kann man die Ausstattung also nur intelligent wählen, jeweils auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt. Keine Panikmache also, aber durchaus schon erstaunlich, wie schnell Volumen durch weitere Ausstattungen verloren gehen kann.

Symbolbilder: Philipp Deppe


Werbung: