Die Nacht des 24-Stunden Rennens war deutlich ruhiger, als die ersten Stunden des Saisonhighlights, als noch etliche kleinere sowie größere Unfälle für Aufregung sorgten. An der Spitze lag zuletzt der Porsche mit der Startnummer #911, während sich dahinter zwischen Platz zwei und siegen teilweise ein Kampf entbrannte. Erster Verfolger des Spitzenreiters ist der Mann-Filter-Mercedes mit der Startnummer #48 sowie der Frikadelli-Porsche #31.

Der lange in Führung liegende Black Falcon AMG mit der Startnummer #2 fiel währenddessen in der Nacht nach Schaden an der Lenkung aus aus. Bei einer Überrundung konnte der Pilot Adam Christodoulou eine Kollision nicht verhindern und beschädigte die Lenkung dabei so, dass sich das bis dato führende Team zur Aufgabe des Rennens entschloss. Das heißeste Eisen im Kampf um den Gesamtsieg ist damit die #48 des Mercedes-AMG Team MANN-FILTER. Der GT3, den sich Arnold noch mit Maximilian Götz (GER), Christian Hohenadel (GER) und Raffaele Marciello (ITA) teilt, liegt aktuell auf dem dritten Platz. Bis zum Rennende um 15:30 Uhr liegt aber noch viel Zeit.

Maro Engel, Mercedes-AMG Team BLACK FALCON #2: „Der Ausfall ist extrem schade. Bis dahin war es ein super Rennen von uns allen. Großen Dank an BLACK FALCON und das Mercedes-AMG Team, die uns ein super Auto hingestellt haben. Kein Vorwurf an Adam, da gab es ein Missverständnis. Wir können alle stolz sein auf die Performance an diesem Wochenende.

Weitere Impressionen der Nacht – von der Rennstrecke sowie aus der Boxengasse in unserer nachfolgenden Galerie:

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe