Magnus Walker, der sich selbst gern als “Urban Outlaw” bezeichnet und in Los Angeles beheimatet ist, pilotiert auf Einladung von Mercedes-Benz Classic einen 300 SL Gullwing bei der diesjährigen Mille Miglia 2019 von Brescia nach Rom und zurück. Die Veranstaltung gilt als Highlight im Jahreskalender von klassischen Fahrzeugen.

Urban Outlaw bei der Mille Miglia 2019

Magnus Walker gehört wohl zu den leidenschaftlichsten Porsche-Sammlern der Welt, wobei er sich sich selbst nicht im Bild des typischen 911-Fahrers sieht. Alles an Magnus ist anders, als man wohl erwartet – und dabei absichtlich wild und zugleich aber sorgsam bedacht. Typisch sind seine abgenutzten Lederstiefel, die Baseballmütze und eine eine Haarmähne, dessen längste Strähne nahezu bis zum Oberschenkel reicht. Parallel ist Magnus Walker nicht nur extrem freundlich, sondern auch sehr kontaktreich und sympatisch.

Der gebürtige Brite lebt seinen eigenen Stil und seine Sammel-Wut wurde nicht nur zur Leidenschaft, mittlerweile gehört dies auch zu seinem Geschäft. Der Porsche-Fan selbst gründete bereits ein eigenes Modelabel mit auf alt getrimmten Rock-and-Roll Kleidung, auf die selbst Superstar Madonna sowie Alice Cooper zurückgreifen soll.

In Los Angeles besitzt Walker eine rund 3.000 Quadratmeter große Halle, dessen Obergeschoss als Arbeits- und Wohnbereich genutzt wird. Im Erdgeschoss findet man hingegen seine Lieblinge: rund 20 Porsche-Modelle, sorgsam auf Parkettboden platziert – aber auch regelmäßig von Magnus selbst gefahren werden. Ein Grund mehr, das er ungern das Wort “Museum” hören möchte. Walker erwähnt oft genug, das Fahrzeuge erst durch Kratzer, Steinschläge und Matsch am Kotflügel eine Seele bekommen”.

Seine Halle vermietet Walker übrigens öfters für Hollywood-Produktionen, in denen bereits Stars, wie Bruce Willis, Prince, Jay Z und Victoria Beckham ein und ausgingen.

300 SL “Gullwing” der Baureihe W 198

Bei der Mille Miglia 2019 pilotiert Magnus nun erneut – zumindest wie zuletzt bei der Silvretta Classic 2018 – einen Mercedes-Benz 300 SL der Baureihe W 198 aus dem Jahr 1954. Als Beifahrerin dient hier erneut seine Freundin Hannah Elliott, die das Cockpit des “Gullwings” schon ausreichend gut kennen sollte.

Mercedes-Benz Classic schickt bei der diesjährigen Mille Miglia Ausgabe größtenteils 300 SL aus den Jahren 1954 und 1955 mit ins Teilnehmerfeld – auf Vorkriegs-Varianten, wie dem SSK wird dieses Jahr ebenso verzichtet, wie der sonst übliche Ponton-Mercedes aus dem Werks-Archiv. Lediglich Formel 3 Pilotin Sophia Flörsch – zusammen mit der ehemaligen DTM-Pilotin und Marken-Botschafterin Ellen Lohr – sind im 190 SL von 1955 unterwegs.

Bilder: Daimler AG