Auch wenn Mercedes-Benz den GLB erst auf der IAA 2019 in Frankfurt vorstellen wird, sind bereits jetzt erste Testträger der elektrischen Variante des Modells rund um Sindelfingen unterwegs – als EQB auf EVA 1.5 Plattform. Nach dem EQC und dem EQV (im September) wird man vermutlich den EQB vor dem EQA (H 243) vorstellen.

Beim EQB (Baureihe X 243) rechnen wir mit einer skalierbaren Akku-Kapazität von mindestens 60 kWh sowie von mindestens 300 Kilometern Reichweite. Beim E-Antrieb konnte man hierzu eine 150 kW Basis anbieten, wobei weitere Leistungsstufen denkbar sein sollte – ein Grund, warum Mercedes sich die Baureihenbezeichnungen EQB 200, EQB 250, EQB 260, EQB 300 sowie EQB 320 und EQB 350 und 360 gesichert hat. Beim Platz sollte der EQB hingegen bis zu sieben Sitzplätze bieten.

Optisch hält sich der EQB am Kanten-Design des GLB-Modells. An der Front wird sich der typische EQ-Grill von Mercedes zeigen, am Heck dann vermutlich eine durchgehende LED-Spange (wie im EQC). Im Innenraum hält sich der EQB an die A-Klasse, somit ist das freistehende MBUX Media-Display ebenso gesetzt, wie die bereits bekannten Bedienelemente.

Den E-Antrieb konnten die Testträger des kommenden EQB-Modells jedoch nicht verbergen, wie man im Video auch gut hören kann:

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com