Der Verein der Heckflossenfreunde (VdH) hat sich für die Zukunft in Ornbau – unweit vom fränkischen Gunzenhausen – großes vorgenommen. Nach einer ursprünglichen Museumsidee – die wieder verworfen worden ist – plant man nun ein Kulissenstadt aus 140 bis 200 Containern.

Kulissenstadt in Ornbau

Die geplante Kulissenstadt in Ornbau soll aus insgesamt 140 bis 200 Containern entstehen, welche dann große, überdachte Straßenzüge bieten sollen. Die Innenseiten gestaltet dabei das Vereinsmitglied Matthias Meier, selbst Theatermaler und Dekobauer aus Vorra im Landkreis Nürnberger Land. Meier selbst hatte bereits schon die komplette Außenwand der vdh-Lagerscheune im Ortsinnern von Ornbau im Comic-Stil gestaltet, aber auch eine rund zwölf Meter breite Nachbildung eines Heckflossen-Armaturenbretts. Das Armaturenbrett war u.a. Teil des Messestandes der Stuttgarter Messe “Retro Classics”.

In der Kulissenstadt selbst möchte man aber auch den Mercedes-Benz Stern des Bonn-Centers ausstellen, den sich der Verein im Jahr 2018 gesichert hatte. Parallel benötigt der Verein dringend zusätzliche Lagerkapazitäten.

Erste Container kommen im Mai 2019

Die ersten 18 Container für die geplante Kulissenstadt sollen bereits im Mai 2019 in Ornbau angeliefert werden, bis zum Herbst soll bereits ein erstes Modul der Stadt gestaltet sein. Besucher können dann so später eine Art Erlebnisstadt besichtigen, die sogar befahrbar sein wird – mit nachgestellten Werkstatt- und Straßenszenen und historischen Mercedes-Fahrzeugen. Die passenden Fahrzeuge besitzt der Verein der Heckflosse (VdH) in Orbau bereits, u.a. einen 124er Kombi von Mick Jagger oder ein 111er Coupé von Rod Stewart sowie einen Adenauer-Mercedes von Aretha Franklin.

Bilder: VdH

 


Werbung: