Speziell die Weltpremiere des GLC Coupé hat man sich für die New York International Autoshow im April aufgehoben – wobei das Coupé mit der gleichen technischen Ausstattung, wie das SUV Modell der Baureihe 253 kommt. Wir haben uns das “kleine Coupé” in den Staaten vor Ort angesehen.

Das Auto für Individualisten

Nur wenige Wochen nach der Weltpremiere des GLC SUV zeigt man so die überarbeitete Variante des Coupés – diesmal zur Autoshow am Hudson River in New York City. Das Fahrzeug bleibt dabei ein Modell für Individualisten, die einen maximalen Wert auf die außergewöhnliche Optik sowie größtmöglichen Freiraum legen. Unabhängig von seiner neuen Motorenpalette oder den neuen Fahrassistenten wird so wohl besonders das Design des Fahrzeuges weiterhin diskutiert werden, – uns gefällt das Modell jedoch deutlich besser, als die SUV-Variante, auch wenn man dabei beim Nutzwert einige Abstriche durch das Heckdesign machen muss.

Das GLC Coupé überzeugt vor allen mittels innovative Fahrassistenten, eine neue Motorenpalette und die neueste Generation des Multimediasystems MBUX – Mercedes-Benz User Experience mit seinen vielfältigen Bedien-Optionen. Die erweiterten Fahrassistenzsysteme wurden unter anderem mit der Ausstiegswarn-, Rettungsgasse- und Stauendefunktion ergänzt. Ebenfalls neu ist der Anhängerrangier-Assistent, der beim Rückwärtsmanövrieren unterstützt.

Alle Diesel-Varianten bereits nach Euro 6d-Norm zertifiziert

Zum Marktstart geht das GLC Coupé mit neuen Motoren an den Start, im Laufe des Jahres folgen dann weitere Motorisierungen. Alle Diesel-Varianten erfüllen bereits die ab 2020 verbindliche Euro 6d-Norm (RDE – Real Driving Emissions Stufe 2).  Die Benziner sind durch die Integration eines 48-Volt-Bordnetzes elektrifiziert (EQ Boost). Der riemengetriebene Starter-Generator übernimmt hierbei Hybridfunktionen wie Boost oder Rekuperieren und ermöglicht Verbrauchseinsparungen, die bisher nur der Hochvolt-Hybridtechnologie vorbehalten waren.

Neben dem serienmäßigen Sportfahrwerk mit adaptiver Dämpfung steht optional DYNAMIC BODY CONTROL mit einer stufenlos regulierbaren Verstelldämpfung bei Stahlfeder für die Vorder- und Hinterachse zur Wahl.

Weiterentwickelte Assistenzsysteme

Die Kombination aus den Displays mit Touchscreen-Bedienung, Navigation mit Augmented Reality, intelligenter Sprachsteuerung über die Sprechtaste oder das Schlüsselwort „Hey Mercedes“, Connectivity und das User Interface bringt nun auch das GLC Coupé auf den neuesten technischen Stand.

Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC und der Aktive Lenk-Assistent unterstützen den Fahrer beim Abstandhalten und Lenken noch komfortabler, so wird die Geschwindigkeit in Kurven oder vor Kreuzungen automatisch angepasst. Der Aktive Lenk-Assistent hilft beim Bilden einer Rettungsgasse und beim Spurwechsel. Das Risiko möglicher Kollisionen kann durch die Abbiegefunktion des Aktiven Brems-Assistenten vermindert werden, indem abgebremst wird, falls der Fahrer Gegenverkehr übersieht.

Bilder: MBpassion.de