Direkt in New York vor Ort haben wir uns die neue Generation des Mercedes-Benz GLS angesehen, welcher im Spätherbst 2019 zum Händler rollt. Als Highlight zeigt man dazu den elektrifizierten GLS 580 4MATIC mit 48 Volt System.

Im Vergleich zum Vorgänger besitzt der neue GLS nicht nur 60 mm mehr Radstand (3.135 mm), was besonders in der zweiten Sitzreihe für 87 mm mehr Beinfreiheit sorgt, – das ganze stattliche SUV ist in der Länge um 77 mm und Breite um 22 mm erneut gewachsen. Die Gesamtlänge des Fahrzeuges beträgt nun 5.207 mm, die Breite liegt bei 1.956 mm. Gesunken ist hingegen der cW-Wert des Fahrzeuges, von 0,35 des Vorgängers auf 0,32 – und das ist durchaus ein sehr guter Wert im Segment der großen Luxus-SUVs.

Der GLS kombiniert modernen Luxus mit dem Charakter eines Geländewagens“, so Gorden Wagener, Chief Design Officer der Daimler AG vor Ort in New York City. „Kräftige Akzente aus der Offroad-Formensprache verbinden sich mit einer Eleganz, die an eine klassische Luxuslimousine erinnert. Das Interieur ist eine Synthese aus moderner luxuriöser Ästhetik, SUV-typischer Funktionalität und digitalem Hightech. Damit bietet der neue GLS aus unserer Sicht das Beste aus diesen Welten.

V8 Motorisierung als GLS 580 4MATIC mit EQ Boost

Beim Antrieb präsentiert man im GLS erstmals den GLS 580 4MATIC – welchen man mittels 48 Volt Netz und integriertem Starter-Generator elektrifiziert hat. So leistet das Modell 360 kW / 489 PS und 700 Nm Drehmoment, mittels EQ Boost liegen kurzfristig jedoch weitere 16 kW/22 PS Leistung sowie weitere 250 Nm an. Der ISG spart dabei Baulänge im Motorraum, durch den Entfall des Riemenantriebes für die Nebenaggregate an der Stirnseite des Motors. Für die Wasserpumpe und der Klimakompressor wird die 48 Volt Technik ebenso genutzt, wie für den integrierten Starter-Generator (ISG).

Nur außerhalb der EU wird der GLS 450 4MATIC mit 48 Volt Technik angeboten, welcher mittels elektrifizierten Reihensechszylinder 270 kW / 367 PS und 500 Nm Drehmoment, kurzfristig aber mittels EQ Boost auch weitere 16 kW / 22 PS Leistung sowie 250 Nm bereitstellt.

OM 656 Sechszylinder-Dieselvariante kommt in Europa und Russland

Für Europa, Russland und für weitere Märkte bietet man den OM 656 Diesel an, der aus der aktuellen Motorenfamilie von Mercedes-Benz kommt. Das Modell kommt dabei in zwei Leistungsstufen – als GLS 350 d 4MATIC mit 210 kW / 286 PS und 600 Nm sowie als GLS 400 d 4MATIC mit 243 kW / 330 PS und 700 Nm Drehmoment. Beim Kraftstoffverbrauch spricht man bei beiden Diesel-Varianten von 7,9-7,6 l/100 km (208-200g/km).

Geschaltet wird mittels 9G TRONIC Automatikgetriebe, wobei jede Motorisierung mit 4MATIC Allradantrieb ausgestattet wird. Optional gibt es ein Verteilergetriebe mit Untersetzungsstufe.  Beim Fahrwerk erhält die neue GLS Generation in der Serie die AIRMATIC mit Adaptiver Dämpferverstellung Plus.

Interieur: alle Sitze in Serie elektrisch verstellbar

Im Interieur erhält der GLS MBUX mit zwei Touchscreens im 11,6 Zoll Format als Serienausstattung. Optional ist erstmals ein Fond-Komfort-Paket Plus für die Bedienung der Komfort- und Entertainmentfunktionen von MBUX vom Fond aus erhältlich.  Ebenso neu ist optional eine Fünf-Zonen Klimaautomatik.

Alle Sitze in der neuen GLS Generation der Baureihe X 167 sind in Serie bereits elektrisch verstellbar, ebenso Serie ist die Easy-Entry Funktion für das Ein/Aussteigen der dritten Sitzreihe.  Die Fondsitze können dabei einfach via Knopfdruck umgelegt werden. In der zweiten Reihe kann entweder die Fondsitzbank mit drei Plätzen, oder zwei Komfort-Einzelsitze mit Armlehnen gewählt werden. Die Sitzreihe drei ist für Personen bis zu einer Körpergröße von 1,94 m problemlos nutzbar und auch mit einer Sitzheizung sowie separaten USB-Ladeports ausstattbar.

Der neue Mercedes-Benz GLS zeigt sich erstmals öffentlich auf der New York International Auto Show (19. bis 28. April 2019). Zu den Händlern in den USA und Europa kommt er gegen Ende 2019. Produziert wird der GLS weiterhin in Tuscaloosa (Alabama/USA).

Bilder: MBpassion.de