Mit der neuen GLS Generation legt Mercedes-Benz den Takt durchaus schnell an: nach der Weltpremiere auf der New York International Auto Show 2019 diese Woche in den USA ist das Modell ab 24.04.2019 bestellbar und sollte ab ca. September 2019 auch an die ersten deutschen Kunden gehen.

Zur Bestellfreigabe vorerst nur die Diesel-Motorisierungen

Zum Marktstart wird man die neue Generation des Mercedes-Benz GLS der Baureihe X 167 zuerst in zwei Motorisierungen anbieten: als GLS 350 d 4MATIC sowie als GLS 400 d 4MATIC. Beim Grundpreis wird man die Sechszylinder-Diesel-Variante wohl kaum unter 85.500 Euro bekommen, bei der größeren Variante des Diesels rechnen wir aktuell mit mindestens 90.000 Euro inkl. MwSt.  Die GLS 580 4MATIC Variante – mit EQ Boost – folgt dann später in Deutschland, während es den GLS 450 4MATIC in Europa nicht geben wird.

MBUX mit zwei 12,3 Zoll Displays bereits Serienausstattung

Die neue GLS Generation hat – neben einer komplette Neugestaltung des Interieur- sowie Exterieurs, zahlreiche neue Ausstattungen – teils in Serie -, u.a. das MBUX Multimediasystem (NTG 6.0) sowie das Widescreen Cockpit mit zwei 12,3 Zoll Displays in Serienausstattung. Ebenso neu erhältlich ist ein MBUX Fond-Entertainment-System (zwei 11,6 Zoll Bildschirme an den Sitzlehnen der Fahrer und Beifahrer), MBUX Fond-Tablet sowie Komfort-Einzelsitze in der zweiten Sitzreihe oder Multikontursitze im Fond u.a. mit Massagefunktion. Ein ebenso erhältliches Fond-Komfort-Paket Plus beinhaltet u.a. Komfortkopfstützen, eine erweitere Mittelarmlehne mit induktiver Ladefläche sowie ein beleuchtetes Ablagefach mit MBUX Fond-Tablett mit einer verlängerten Mittelkonsole mit zwei Cupholdern und USB-Schnittstellen. Ebenso erhältlich ist das MBUX Augmented Reality für die Navigation sowie das MBUX Innovations-Paket mit Gesten-Steuerung.

Technisch verfügt das Modell das 9-G TRONIC Automatikgetriebe sowie u.a. über den permanenten Allradantrieb 4MATIC. Bei der Sicherheit bietet man u.a. das Fahrassistenz-Paket Plus und das Fahrassistenz-Paket, Seitenaufprallschutz PRE-SAFE Impuls Seite für die vorderen Insassan, MULTIBEAM LED mit ULTRA RANGE Fernlicht an. Der Aktive Brems-Assistent ist bereits Serienumfang.

Die Baureihe X 167 folgt übrigens der Baureihe X166, die seit dem Jahr 2012 produziert worden ist. Mit dessen Modellpflege wurde das Fahrzeug auch von GL auf GLS umbenannt, um die Positionierung auf dem Niveau der S-Klasse besser zu betonen. Dessen Vorgänger – X 164 – wurde von 2006 bis 2012 produziert und hatte bereits bei der Markteinführung eine dritte Sitzreihe.

Bilder: Daimler AG