Mercedes-AMG hat nun vorab der Weltpremiere auf der New York International Autoshow 2019 die Bilder und Details zum CLA 35 4MATIC veröffentlicht. Das Modell auf Basis der Baureihe C 118 leistet erneut die bekannten 306 PS aus dessen 2 Liter Vierzylinder-Turbomotor und beschleunigt innerhalb von 4,9 Sekunden auf die 100 km/h Marke. Wir haben die Details und alle bislang veröffentlichten Bilder des Modells zusammengestellt.

Grundform bleibt CLA-typisch

In der “kleinen AMG-Variante” ließen die Designer die Grundform mit den breit ausgeformten Radläufen sowie einer sportlich-schlanker Taille nahezu unverändert, – auch die beiden Powerdomes auf der Motorhaube wurden übernommen. Änderungen am Blech selbst waren aber auch so nicht zu erwarten, da man allein aus Kostengründen hier ungern neue Presswerkzeuge für das Werk anfertigt.

Bekannte Erkennungszeichen der 35er Modelle aus Affalterbach

Neu ist die Kühlerverkleidung mit den klassischen Doppellamellen und die AMG line Frontschürze mit Flics an den Lufteinlässen – als typisches Erkennungszeichen eines 35er Modells aus Affalterbach. Dazu gehören aber auch die Zierelemente in Silberchrom auf den Lamellen in den äußeren Lufteinlässen, wie auch die 18 Zoll Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign (-optional auch in 19 Zoll) sowie die akzentuierten Seitenschwellerverkleidungen. Am Heck zeigt sich die Heckschürze mit neuem Diffusoreinsatz, einer kleinen Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel sowie den beiden runden Endrohrblenden.

Im Interieur zeigen sich die bekannten Instrumente der neuen Kompaktwagengeneration, u.a. mit MBUX sowie dem optionalen MBUX Interieur-Assistenten. Beim Kombiinstrument kann der Kunden zwischen den AMG Anzeigestilen “Klassisch”, “Sport”, sowie “Supersport” wechseln, wie auch den neuen “Supersport”-Modus mit zentralem, runden Drehzahlmesser und balkenförmigen Zusatzinformationen. Über das AMG Menü können erneut verschiedene Sonderanzeigen abgerufen werden, u.a. G-Force, Motordaten, Set-up oder Warm-up Daten. Das AMG TRACK PACE mit Telemetriedaten sind ebenso erhältlich.

Ausstattung identisch zum A 35 4MATIC

Bei der Ausstattung zeigt sich der CLA 35 4MATIC identisch zum A 35 4MATIC Modell, u.a. mit der neuen Lenkradgeneration (unten abgeflachter Lenkradkranz) mit Touch Control Buttons. Optional sind auch hier die neuen AMG Lenkradtasten mit runden Drehregler und integrierten Display unterhalb der rechten Lenkradspeiche sowie den zwei vertikal positionierten, farbigen Display-Tasten mit Schaltern unterhalb der linken Speiche erhältlich.

400 Nm Drehmoment ab 3.000 u/min  – 225 kW / 306 PS aus M 260 Motorisierung

Das Triebwerk des CLA 35 4MATIC basiert auf dem Vierzylinder M 260 der neuen A-Klasse. Das Kurbelgehäuse ist – wie im A 35 4MATIC sowie der A 35 4MATIC Limousine – identisch aus Alu-Druckgus, für die Aufladung kommt ein Twin-Scroll Turbolader zum Einsatz. Für mehr Effizienz wurde auch hier auf die variable Ventilsteuerung CAMTRONIC gesetzt, zusätzlich besitzen die Zylinder eine CONICSHAPE Honung, was die innermotorische Reibung reduziert.

AMG SPEEDSHIFT DCT 7G-Doppelkupplungsgetriebe

Geschaltet wird mittels AMG SPEEDSHIFT DCT 7G-Doppelkupplungsgetriebe mit serienmäßiger RACE-START Funktion. Mittels Kurzzeit M-Modus kann in allen Fahrprogrammen über die Lenkradschaltpaddles ein manuelles Gangwechsel vorgenommen werden. Für den Fahrer selbst stehen mittels AMG DYNAMIC SELECT die Fahrprogramme “Glätte”, “Comfort”, “Sport”, sowie “Sport+” und “Individual” zur Verfügung. Zusätzlich besitzt der CLA 35 4MATIC die AMG DYNAMICS Regelung.

4MATIC Allradantrieb

Der 4MATIC Allradantrieb verteilt sich fahrdynamisch – vom reinen Frontantrieb bis – mittels einer elektro-mechanischen Lamellenkupplung im Hinterachsgetriebe –  zu einem Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse. Als Einflussgrößen dient hier nicht nur die Fahrgeschwindigkeit, sondern auch die Quer- und Längsbeschleunigung sowie der Lenkwinkel, wie auch die Drehzahldifferenz zwischen den Rädern, die Gangwahl sowie die Fahrpedalstellung.

Fahrwerk und Bremsen

Beim Fahrwerk setzt Mercedes-AMG an der Vorderachse auf eine McPherson Federbeinkonstruktion, wobei der Querlenker aus Aluminium ist. Ein AMG-spezifischer Vorderachsschenkel verfügt dabei über einen verschraubten Bremssattel. Bei der Hinterachse setzt man auf eine 4-Lenker Hinterachse mit einen Fahrschemel, der starr mit der Karosserie verbunden ist. Pro Hinterrad kommen die drei Quer- und die Längslenker, die Lager sowie die Radträger aus dem A 45 4MATIC zum Einsatz. Die Lenkung ist geschwindigkeitsabhängig und verfügt über eine spezielle Zahnstange mit variabler Übersetzung mit zwei Kennlinien (je nach Fahrprogramm). Die Lenkung ist starr im Integralträger gelagert und soll so die Lenkpräzision erhöhen.

Eine optionale adaptive Verstelldämpfung ist für den CLA 35 4MATIC ebenso erhältlich. Bei der Bremse nutzt man die Technik aus dem bewährten A 45 4MATIC Modell: an der Vorderachse kommt dazu ein neu entwickelter 4-Kolben Monoblock Festsattel mit 350 mm großen Bremsscheiben zum Einsatz, an der Hinterachse ein 1-Kolben Faustsattel mit 330 mm großen Scheiben.

Die Abgasanlage im CLA 35 4MATIC verfügt übrigens über eine automatisch gesteuerte Abgasklappe, die je nach Fahrprogramm ausgewogen bis kraftvoll klingen kann.

Verkaufsfreigabe am 29. April 2019 – Markteinführung im August 2019

Der neue Mercedes-AMG CLA 35 4MATIC feiert seine Weltpremiere im Rahmen der New York International Auto Show am 16. April 2019, die Verkaufsfreigabe erfolgt am 29. April 2019, die Markteinführung beginnt im August 2019 in Westeuropa.

Weitere Impressionen und Informationen zum CLA 35 4MATIC gibt es auch bei den Kollegen von autophorie.de.

Bilder: Daimler AG