Vom 3. bis 5. Mai 2019 gastiert im Mercedes-Benz Museum das Live-Hörspiel „Mein Traum ist länger als die Nacht“ über das Leben der Mobilitätspionierin Bertha Benz. Gleich zwei Jubiläen der Ehefrau des Automobil-Erfinders Carl Benz gibt es in diesem Jahr: Vor 170 Jahren wird sie geboren und vor 75 Jahren ist sie gestorben. In ihrem Leben hat sie zahlreiche Ehrungen erfahren.

Rückblende: Mannheim, Januar 1886. Es herrscht Start-up-Spirit im Hause Benz. Der Ehemann von Bertha Benz, der Erfinder Carl Benz, hat seinen dreirädrigen Motorwagen zum Patent angemeldet. Er ist bereit für eine Serienfertigung des ersten Automobils der Welt. Doch die Welt ist noch nicht bereit dafür. Das Gefährt stößt auf starke Ablehnung, und es kommen keine Bestellungen herein. Da macht sich seine Frau Bertha im August 1888 mit dem verbesserten Patent-Motorwagen heimlich zur bis dahin längsten Autofahrt der Welt auf den Weg: insgesamt rund 200 Kilometer von Mannheim nach Pforzheim und zurück. Mit dieser legendären Fahrt beweist sie, wie zuverlässig und einfach der Betrieb des Fahrzeugs ist und dass es eine längere Strecke zurücklegen kann. Das verändert die Entwicklung und Akzeptanz des Automobils nachhaltig, denn die Reise zerstreut die Zweifel der potenziellen Käufer und trägt maßgeblich zum Aufstieg der Firma Benz bei.

Ein Hörspiel auf der Bühne

Das Live-Hörspiel „Mein Traum ist länger als die Nacht“ bringt diese spannende Geschichte als Kombination von Theater, Lesung und Hörspiel auf die Bühne. Es wird am ersten Maiwochenende viermal im Casino in der obersten Etage des Mercedes-Benz Museums mit je zwei Abend- und zwei Familienvorstellungen für Kinder ab acht Jahre aufgeführt:

  • 3. Mai 2019, 19:30 Uhr – Abendvorstellung, 105 Min., zzgl. Pause
  • 4. Mai 2019, 14:00 Uhr – Familienvorstellung, 60 Min., zzgl.Pause
  • 4. Mai 2019, 19:30 Uhr – Abendvorstellung, 105 Min, zzgl. Pause
  • 5. Mai 2019, 11:00 Uhr – Familienvorstellung, 60 Min., zzgl. Pause

Der Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vorher.

Interaktive Familienvorstellungen

Die beiden Familienvorstellungen sind interaktiv angelegt. So werden Kinder ab acht Jahre mit ins Geschehen eingebunden. Sie übernehmen es zum Beispiel aus dem Publikum heraus, das Ensemble mit Hintergrundgeräuschen wie Dampfzischen und Windrauschen zu unterstützen. Nach den Aufführungen ist jeweils im Außenbereich des Mercedes-Benz Museums ein authentischer Nachbau des Benz Patent-Motorwagens in Betrieb zu erleben. Einzelne Mitfahrten sind möglich. Auch bei den beiden Abendvorstellungen am 3. und 4. Mai um 19:30 Uhr gehört das erste Automobil der Welt dazu: In der Pause können die Gäste des Live-Hörspiels den Bereich Mythos 1 der Dauerausstellung mit dem dort ausgestellten Patent-Motorwagen sowie Gottlieb Daimlers Motorkutsche besuchen.

Eintrittskarten für das Live-Hörspiel kosten für Erwachsene 14 Euro (ermäßigt 7 Euro), für Kinder bis einschließlich 14 Jahre ist der Eintritt kostenfrei. Sämtliche Tickets für das Live-Hörspiel berechtigen am selben Tag auch zum Besuch der Ausstellung des Mercedes-Benz Museums, welche bis 19:30 Uhr geöffnet bleibt. Erhältlich sind die Karten im Vorverkauf über die Museumskasse und über die Webseite des Museums unter www.mercedes-benz.com/museum.

Inszeniert hat das Stück der Stuttgarter Autor und Regisseur Günter Maurer. Vor dem Gastspiel im Mercedes-Benz Museum hat das Live-Hörspiel bereits im Studio Theater Stuttgart Erfolge gefeiert. Basierend auf dem Roman von Angela Elis „Mein Traum ist länger als die Nacht: Wie Bertha Benz ihren Mann zu Weltrum fuhr“ folgt die Inszenierung den faszinierenden Biografien des Ehepaars Benz. Das Schauspieler-Trio Susanne Theil (Bertha Benz), Martin Bonvicini (Carl Benz) und Boris Rosenberger (verschiedene Rollen) erzählt von den Schwierigkeiten der beiden, Anerkennung zu finden, sich gegen gesellschaftliche Normen durchzusetzen und an seinen Träumen festzuhalten.

Quelle: Mercedes-Benz Museum