David Coulthard fuhr beim diesjährigen 77. Goodwood Road Racing Club Mitglieder Treffen in einem 1955er Mercedes-Benz 300SL Gullwing vom IWC Racing Team. Das alleine wäre ja schon eine Schlagzeile wert, dabei wird es gleich noch besser, denn es gibt eine Onboard-Aufnahme vom Rennen. Das wurde live gestreamt und wir sehen wie David Coulthard im Mercedes-Benz 300SL Gullwing hinter einem von Rallye-Legende Walter Röhrl signierten Lenkrad sitzt und sich durch das vier Gänge Menü schaltet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tony Gaze Trophy 2019 – 77th GRRC

Hier sehen wir das Fahrzeug auch mal von außen in Aktion, denn David Coulthard hat in seinem Mercedes-Benz 300SL von 1955 beim Training zur Tony Gaze Trophy eine beachtliche Runde gefahren:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

IWC Racing Team

Beim IWC Racing Team stehen neben David Coulthard übrigens auch noch Valtteri Bottas, Maro Engel, Jochen Mass, Carmen Jordá und Lewis Hamilton unter Vertrag. Sprich diese Rennfahrer werden wir hinter dem Lenkrad vom 300 SL sehen.

Das Fahrzeug verkörpert nicht nur eine Stil-Ikone, sondern passt auch vom Baujahr her gut zur Marke IWC, diese wurde nämlich im Jahre 1955 gegründet. Mit dem “Sportwagen des Jahrhunderts” geht das IWC Racing Team seit dem vergangenen Jahr auf die Jagd nach möglichst guten Zeiten.

IWC Racing Team im 300 SL Gullwing

IWC Racing Team im 300 SL Gullwing

300SL Gullwing Abmessungen und technische Daten

Der Mercedes-Benz 300SL Gullwing ist 4.52 Meter lang, 1,79 Meter breit und gerade einmal 1,30 Meter flach. Der 1295 kg schwere Sportwagen mit Flügeltüren verfügt über einen 3,0 Liter Benziner mit einer Leistung von 215 PS. Die Höchstgeschwindigkeit varriert je nach Übersetzung zwischen 208 und 250 km/h. Um beim vollsynchronisierten 4-Gang Schaltgetriebe die Gänge zu wechseln trennt die 1-Scheiben Trockenkupplung das Aggregat vom Getriebe. Die Kraft geht anschließend über die Hinterachse auf die Straße. Für die negative Beschleunigung, sprich für die Verzögerung, zeigen sich im 300SL Trommelbremsen an der Vorder und an der Hinterachse verantwortlich und um den Ein- bzw. Ausstieg zu erleichtern, kann man das Lenkrad in dem Rennwagen einfach über eine Schnellkupplung entfernen. Wie das alles funktioniert, das sieht man ja in dem Live-Stream Video.


Werbung: