Wie sieht eigentlich so ein Arbeitstag des Daimler Designchefs Gorden Wagener aus? Was inspiriert den Designer und was treibt ihn an? Ist Gorden Wagner „Eine/r von uns“?

Diese und auch weitere Fragen beantwortet die das erste Video der neuen Videoreihe von Mercedes-Benz. Bei „Eine/r von uns“ gibt es stets exklusive Einblicken hinter die Kulissen von Mercedes-Benz.

In der ersten Folge lernen wir Gorden Wagener (Chief Design Officer Daimler AG) etwas besser kennen. Das Video ist in Englisch eingesprochen und mit deutschen Untertiteln versehen. Mit dem neuen Bewegtbildformat möchte Mercedes-Benz neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen. Es sollen die Menschen gezeigt werden,  welche hinter den Produkten und vor allem auch der Marke stecken.

Gorden Wagner - Einer von uns?!

Gorden Wagner – Einer von uns?!

„Eine/r von uns“

Neue Wege geht Daimler. Nun auch auf YouTube! Neben einer authentischen Berichterstattung erwarten wir ebenfalls spannende Inhalte. Das gilt für owned und earned Kanäle.

The Sky is the limit! Denn die Bandbreite an Themen reicht in der Tat von A wie Autos über F wie Forschung und E wie Entwicklung bis zu L wie Lifestyle. In den folgenden  „Eine/r von uns“ Episoden werden weitere Persönlichkeiten aus dem Unternehmen und Geschichten vorgestellt.

Dabei möchte man auch spannende Einblicke gewähren und sicherlich auch das ein oder andere ausplaudern, was viele noch nicht wussten.

 

Katja Bott, Leiterin Globale Kommunikation Mercedes-Benz Cars & Vans:

Wir setzen in der Kommunikation konsequent auf eine 360 Grad Strategie und schaffen bei der Contentproduktion Synergien für alle Kanäle. Das neu produzierte Format “Eine/r von uns” haben wir gezielt für alle konzipiert: damit können wir unsere MitarbeiterInnen über das Intranet gut erreichen und für Medienvertreter, Influencer und Kunden nach außen hin als Marke nahbar werden.

„Eine/r von uns“: Gorden Wagener

Die Dreharbeiten von „Eine/r von uns“ finden stets am Wirkungsort der Protagonisten statt, mit Gorden sind wir aber auch unterwegs, denn so ein Designer arbeitet ja nicht nur im Büro / Atelier.

Gorden arbeitet, nach eigener Aussage, sieben Tage die Woche und ist oft einige Wochen unterwegs.

Gorden Wagener wurde übrigens am 3. September 1968 in Essen geboren. Sprich für alle aus dem Ruhrgebiet, ist er einer aus dem Pott. Der deutsche Automobil-Designer war übrigens vor Daimler als Exterieur-Designer bei Mazda, General-Motors und Volkswagen tätig. Seit 2010 dürfte er den Titel Doktor honoris causa tragen, der ihm von der technischen Universität Sofia verliehen wurde.

Ein kleines Geheimnis über Gorden Wagener wird auch preisgegeben: Als 18 jähriger hatte der Designer darüber nachgedacht ein Profi-Windsurfer zu werden. Im Video erfahren wir wie er zum eigentlichen Design-Thema kam. Wir erfahren auch was die Surfbretter noch für eine Rolle spielten und was er für Autos fährt.

Bilder/Video: Daimler AG