Premiere im Rahmen des deutschen Laufs der ABB FIA Formel E in Berlin: Zum ersten Mal ruft Mercedes-Benz zum „EQ Run“ auf – einem Charity-Laufevent im Anschluss an den Berlin E-Prix am Samstag, 25. Mai 2019. Alle Einnahmen kommen der Stiftung Laureus Sport for Good zu Gute. Zusätzlich zu den Startgeldern spendet Mercedes-Benz für jede volle gelaufene Runde aller Teilnehmer einen Euro. Mit dem Geld werden unter anderem von Laureus unterstützte Sozialprojekte in Berlin gefördert.

Sobald die Zielflagge auf der Rennstrecke in Tempelhof gefallen ist, machen sich die Teilnehmer für den einstündigen Lauf bereit, der auf der 2,37 km langen Rennstrecke stattfinden wird. Das Starterfeld ist auf 1.886 Teilnehmer limitiert, ein Tribut an die Geburt des Automobils im Jahr 1886. Jeder Teilnehmer erhält ein T-Shirt und Zutritt zum E-Village für das Formel E-Rennen. Die Startgebühr beträgt 25 Euro pro Teilnehmer, diese Summe wird vollständig an die Sport for Good Stiftung gespendet, der Startschuss fällt um 18:30 Uhr. Anmelden können sich Interessierte unter www.mercedes-benz.com/EQ-RUN.

Mercedes-Benz Markenbotschafterin Stefanie Giesinger wird als Laufbegeisterte ebenfalls teilnehmen und versuchen, möglichst viele Runden zu drehen. „Laufen auf einer Rennstrecke – was für ein Erlebnis! Ich freue mich, dabei zu sein und bin gespannt, wie viel für den guten Zweck zusammenkommt.“

Im Anschluss an den Charity-Lauf können die Läufer ihre Batterien am Mercedes-Benz EQ Stand im E-Village aufladen. Alle Teilnehmer sind eingeladen, das EQ House zu besuchen und sich dort an kühlen Getränken zu erfrischen sowie sich mit kleinen, gesunden Snacks zu stärken. Bei diesem anschließenden „Get-Together“ erleben sie nicht nur die Marke EQ, sondern auch die Faszination Elektromobilität aus erster Hand.

„Es ist großartig, dass wir mit dem Mercedes-Benz EQ Run so viele Aspekte miteinander verknüpfen können – den Rennsport in der Formel E, die Elektromobilität mit unserer Marke EQ, sportliche Betätigung für die Teilnehmer und das alles für einen guten Zweck“, sagte Bettina Fetzer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Cars. „ Die Laureus Sport for Good Stiftung hat seit ihrer Gründung im Jahr 2000 mit ihren Projekten weltweit Millionen Kinder und Jugendliche unterstützt und wir hoffen, dass die Teilnehmer unseres Runs viele Runden für den Charity-Gedanken laufen werden.“

„In Berlin werden nicht nur die Formel-E-Autos auf der Strecke unterwegs sein, sondern nach dem Rennen auch die Fans“, fügte Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E hinzu. „Ich freue mich sehr, dass wir für diese fantastische Initiative mit Mercedes-Benz zusammenarbeiten können. Die ABB FIA Formel E war schon immer mehr als nur ein Rennen. Der erste Mercedes-Benz EQ Run zeigt, dass wir gemeinsam an einem Strang ziehen, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Genauso wie unsere Teams und Partner das Bewusstsein der Allgemeinheit für saubere Mobilitätslösungen und die Elektromobilität steigern.“

Quelle: Daimler AG


Werbung: