Heute dreht sich alles um das Thema Produktion! Gewusst? Das Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé läuft auch in Sindelfingen vom Band. Mit diesem wahrlich hochemotionalen Fahrzeug möchte Mercedes-Benz die Rolle des Werks Sindelfingen im internationalen Produktionsverbund stärken. Global betrachtet arbeiten derzeitig über 30 Werke an einem effizienten Wachstum von Mercedes-Benz Cars. Doch der Wachstum ist nicht alles, denn die Produktion muss nachhaltig werden und der Arbeitsplatz von morgen wird die Möglichkeit der Digitalisierung noch mehr nutzen als bis dato. Nach dem smarten Auto und dem Smart Home folgt ganz klar, die smarte Produktion.

Seltene Einblicke in die Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé Produktion

In dem kurzen Video bekommen wir aber nicht nur diese Informationen mit auf dem Weg, sondern können in etwas mehr als 60 Sekunden Einblicke in die Produktion des Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupés erhaschen. Dort wo normalerweise Kameras streng verboten sind, dort wo Motoren mit Karosserien “verheiratet” werden und dort wo Traumfahrzeuge entstehen. Direkt im Werk Sindelfingen.

Direkt am Anfang sieht man durch Aufnahmen aus der Luft erst einmal, wie groß das Werk unweit von Stuttgart eigentlich ist. Das Gelände ist fast drei Millionen Quadratmeter groß, die reine Produktionsfläche erstreckt sich auf über 1,3 Millionen Quadratmeter.

Im Werk selbst schauen wir auf die Rohkarosserie, sehen wie diese verbunden wird und können auch ein Teil der Endkontrolle erkennen. Anschließend sehen wir die Schweißroboter bei der Arbeit. Gefilmt von Actions Cams, direkt aus dem Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé. Ein wahrlich seltener Anblick, auch für uns.

Viele Arbeitsschritte werden aber auch weiterhin von Menschenhand verrichtet, vor allem auch bei der Kontrolle bzw. Überwachung und bei der Montage. Dabei achtet man bei Daimler natürlich darauf, dass die Mitarbeiter mit den modernsten Technologien ausgestattet werden, die vor allem die Arbeit erleichtern sollen.

Die GT-Familie läuft also in Sindelfingen vom Band – aber das ist soweit ja bereits bekannt. Die hochqualifizierte Belegschaft im Stammwerk kann sich auch weiterhin flexibel auf die individuellen Kundenwünsche einstellen. Just in time werden, im Zuge der Produktion, auch hier die richtigen Bauteile an die Fertigungslinie gebracht und den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. So bekommt später jeder Kunde genau das Fahrzeug welches er sich vorher gewünscht, konfiguriert und bestellt hat.


Werbung: