Am heutigen Rosenmontag legen wir mal den Fremdsprachen-Freitag und den Museums-Montag zusammen und werfen einen Blick zu “Shmee”. Tim, so heißt der Engländer wirklich, hat sich nämlich einen Traum erfüllt. Er fuhr einen Mercedes-Benz CLK GTR!

Es war jedoch nicht einfach nur “eine Fahrt”, sondern zusammen mit vielen weiteren Supercars ging es auf die Formel-1 Rennstrecke von Bahrain. Bei Dunkelheit. Unglaublich und vor allem beeindruckend und selbst für einen Supercar-Sammler (wie Tim) ein einmaliges Erlebnis.

Wer versteckt sich hinter dem Pseudonym “Shmee150”?

1987 wurde Tim Burton geboren, inzwischen hat der Selfmade-Man über sieben Millionen Fans / Follower im Social Web und lebt vermutlich den Traum von vielen Auto-Fans:  er fährt beinahe täglich einen Supersportwagen und wechselt diese häufiger, als manch andere Menschen ihre Unterhosen. Tim wohnt in London und in Frankfurt, hat aber immer eine kleine Reisetasche und seinen Reisepass zur Hand, da er eigentlich ständig unterwegs ist. Über 3.200 YouTube Videos hat er und sein Team inzwischen online gestellt, denn hinter dem Pseudonym “Shmee150” steckt nicht nur Tim Burton, der immer noch selbst mit einem handlichen Camcorder sich selbst filmt, sondern ein größeres Team von Cuttern, Managern und Beratern. Wir hatten das Glück, Tim schon häufiger zu treffen und können euch versichern, dass er komplett bodenständig geblieben ist.

Der Supercars Club Arabia veranstaltet auf dem Bahrain International Circuit regelmäßig Track Events und Abende. Tim war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, denn die Mitglieder von @the_collection1 – boten ihm an, in einem Fahrzeug der Sammlung einfach bei dem Konvoi über die Rennstrecke mitzufahren.

Mercedes-Benz CLK GTR – sündhaft teurer Traumwagen!

Es gibt nur zwanzig Fahrzeuge vom Mercedes-Benz CLK GTR Coupé, zusätzlich gibt es noch zwei Prototypen und insgesamt fünf Mercedes-Benz CLK GTR Roadster. Das Mercedes-Benz CLK GTR Coupé ist dabei die Straßenversion des erfolgreichen FIA GT1-Rennwagens. Mit einem 6,9-Liter-V12 unter der Haube und einer Leistung von über 612 PS bzw. 731 Nm Drehmoment sorgt dieses Fahrzeug für Glücksgefühle, selbst noch bei Tim. Die Höchstdrehzahl liegt bei der “Straßenversion” übrigens bei 7.200 U/Min. Von 0 auf 100 km/h geht es innerhalb von 3,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h wird Tim auf der Formel-1 Rennstrecke von Bahrain aber nicht erreicht haben. Die Straßenversion die zwischen 1998 und 1999 gebaut wurde, wiegt 1.4 Tonnen. Damit knapp 400 kg mehr als die GT1-Version.

Das Mercedes-Benz CLK GTR Coupé war damals mit einem Preis von knapp 3.000.000 DM der teuerste Serienwagen der Welt. Den Wert hat das Fahrzeug inzwischen verdoppelt.

Mehrere Millionen Euro muss man für ein solches Fahrzeug auf den Tisch legen. Der komplette Konvoi hatte geschätzt einen Wert von 25 Millionen Pfund, also aktuell ca. 30 Millionen Euro. Was für ein traumhaftes Video:


Werbung: