Mercedes-Benz zeigt in Genf den CLA auch als Shooting Brake in der Progressive Line. Das Ausstellungsfahrzeug in digitalweiss hatte in der Ausstattungslinie u.a. das Zierelement Holz Linde (schwarz offenporig) sowie eine Polsterung in Leder bahiabraun / schwarz. Wir haben uns das Fahrzeug kurz angesehen.

CLA Shooting Brake in der Progressive Line

Das vorgestellte Modell hatte bei den Ausstattungsoptionen u.a. das Burmester Surroung Soundsystem, das Panorama Schiebedach, sowie den elektrisch einstellbaren Fahrersitz verbaut. Weitere Optionen waren u.a. der MBUX Interieur Assistent sowie das Fahrassistenz-Paket sowie das Park Paket mit 360 Grad Kamera.  Als Serienausstattung gab man in Genf dabei u.a. das MBUX Multimediasystem an, sowie das Komfortfahrwerk mit Tieferlegung. Ebenfalls Serie war demnach hier das digitale Radio sowie die Rückfahrkamera und das Touchpad. Inwieweit diese Angaben für den deutschen Markt zutreffen, ist nicht sicher – wir gehen davon aber nicht aus.

Kofferraumvolumen von 505 bis maximal 1.370 Litern (VDA Messung)

Neben der Vorstellung des CLA Shooting Brake Modells hat man an der Informationssäule auch weitere Details zum Fahrzeug selbst veröffentlicht, die so noch nicht kommuniziert worden sind. Neben dem Leergewicht des vorgestellten Fahrzeugs – von 1.440 kg – liegt das Kofferraumvolumen demnach (nach VDA) bei 505 bis maximal 1.370 Litern.  Der Kraftstoffverbrauch des CLA 250 liegt kombiniert bei 6,4 Litern pro 100 km (umgerechneter NEFZ-Wert), die CO2-Emissionen bei 146 g/km (kombiniert).

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe