Am Genfer Automobilsalon zeigt Brabus seine modifizierte A-Klassen Variante der Baureihe W177, welches nun satte 46 PS Mehrleistung sowie zusätzliche 80 Nm Drehmoment – und so auf 270 statt 224 PS ab Werk kommt.

Das PowerXtra B 25 S Performance Upgrade der Bottroper optimiert grundsätzlich alle aktuellen A 250 Modelle – unabhängig ob mit Frontantrieb oder mit 4MATIC Allrad von Mercedes-Benz. So läuft das Modell innerhalb von 5,9 Sekunden auf die 100 km/h Marke und wird erst bei 250 km/h elektronisch limitiert. Weitere Varianten – auch für die Turbodiesel – reicht Brabus noch nach.

Mit dem B 25 Modell verringert Brabus aber auch den Abstand zum serienmäßigen A 35 4MATIC Modell, welcher mit 306 PS in 4,7 Sekunden auf 100 km/h läuft und bietet hiermit – auch durch die optischen Veränderungen am Fahrzeug –  eine durchaus interessante Alternative.

Der Umbau für den B 25 auf A-Klassen Basis besteht aus einer größer dimensionierten Frischluftzuführung zum Luftfilterkasten und dem BRABUS PowerXtra Modul, das die Motorelektronik mit neu programmierten Kennfeldern zur Steuerung von Einspritzung und Zündung versorgt und außerdem die Ladedruckregelung neu abgestimmt.

Als Ergänzung zur Leistungssteigerung bietet BRABUS eine eigene Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung an, welche komplett aus Edelstahl gefertigt ist. Die Auspuffanlage kann dabei optisch diskret – und wie beim Serienfahrzeug unsichtbar bleiben – oder mit dem BRABUS Diffusor und vier Edelstahl/Carbon-Endrohrblenden kombiniert werden.

Für die optische Modifikation des Fahrzeuges bietet man parallel einen zweiteiligen Frontspoiler an, der am unteren Teil der Serienschürze fixiert wird. Seitlich hochgezogene Flips sorgen zusätzlich dafür, bei hohen Geschwindigkeiten den Auftrieb an der Vorderachse zu reduzieren. Um den Fahrtwind optimal in die seitlichen Lufteinlässe an der Schürze zu leiten, gibt es die beiden BRABUS Elemente, die über den beiden horizontalen Stegen angebracht sind.

Bei den Radsätzen sind Monoblock Leichtmetallfelgen in Rad/Reifen-Kombinationen von 17 bis 20 Zoll Durchmesser im Angebot, wobei für den Wintereinsatz auch Kompletträder mit M+S Bereifung angeboten werden.

Als größte Option für die Mercedes Kompaktklasse gibt es BRABUS 8.5Jx20 Räder in den drei markanten Designs Monoblock F, R und T. Passend dazu liefern die BRABUS Technologiepartner Continental, Pirelli und YOKOHAMA Hochleistungsreifen der Dimension 235/30 R 20 rundum.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe