Mansory und der Couturier Philipp Plein haben nun bei der Individualisierung der G-Klasse zusammengearbeitet und stellen am Genfer Automobilsalon 2019 erneut ein modifiziertes Mercedes-AMG G 63 Modell vor, welches man selbst “Star Trooper” – 20th Anniversary Edition benennt. Der Name spielt dabei auf das 20jährige Bestehen des Luxuslabels Philipp Plein an, während das Fahrzeug auf nur zwanzig Einheiten limitiert ist.

Aerodynamik aus Carbon

Die komplette Aerodynamik des G 63 Modells ist von der Frontschürze über die Verbreiterungen der Flanken bis zur Heckschürze aus Carbon gefertigt und zusätzlich im Autoclav-Prepreg-Verfahren in einer speziellen Druckkammer so stark verdichtet, dass keinerlei Lufteinschlüsse mehr im Werkstoff verbleiben. Diese kostenintensive Verabeitungsmethode kommt i.d.R. nur in der Luft- und Raumfahrt zur Anwendung und wird von Mansory selbst durchgeführt.

Modifizierter Antrieb mit 625 kW / 850 PS

Die Motorsteuersoftware wurde optimiert, sowie größere Turbolader und neue Downpipes wie auch ein Hochleistungs-Abgassystem verbaut. Daraus resultieren 625 kW / 850 PS statt der serienmässigen 585 PS / 430 PS. Das Drehmoment steigt von 850 auf 1.000 Newtonmeter. So verbessert sich der Sprint von 0 auf 100 km/h auf 3,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird nun bei 250 km/h erreicht. Bei der Bereifung werden übrigens Hochleistungsreifen der Dimension 295/30R24 mit einteiligen M23-Schmiedefelgen der Dimension 10×24 verbaut.

Leder mit Hexagon Steppungen im Interieur

Im Interieur verwentet Mansory Leder, die mit Ziernähten gefasst und mit Hexagon Steppungen veredelt worden sind. Verfeinert wird der Gesamteindruck vom Airbag-Sportlenkrad und Alupedalerie. Zusätzlich gibt es Applikationen aus Sichtcarbon im Innenraum, kombiniert mit Philipp Plein Logos.

Das modifizierte “Star Trooper 20th Anniversary Edition” Fahrzeug startet übrigens bei  550.000 Euro inkl. MwSt, während man die Auflage auf lediglich zwanzig Exemplare limitiert.

Bilder: MANSORY