Die nächste Generation der C-Klasse – Baureihe 206 – wird bereits intensiv auf der Straße erprobt. Das neue Modell wird natürlich wieder als Limousine und als T-Modell an den Start gehen. Zu erwarten ist der “neue C” erst ab 2021.

Technisch kommt das Mittelklasse-Modell auf der Multi-Heckantriebs-Plattform der 2. Generation. Diese ermöglicht ein variables Konzept an Fahrzeugen und selbstverständlich mit allen neuester Technik bei Assistenzsystemen und Motoren.

Insbesondere auf der Seite der Technik wird sich die neue C-Klasse deutlich einen Sprung machen, zu erwarten sind vor allem deutlich gesteigerte Funktionen beim teilautonomen Fahren. Höchstwahrscheinlich wird es Fahrsysteme nach Level 3 geben – d.h. die C-Klasse wird bestimmte Fahrsituationen selbstständig und ohne Eingriff des Fahrers meistern können.

Beim Antrieb kommen weiterentwickelten Benzin- und Diesel-Motoren zu Einsatz, die durch elektrische Zusatzfunktionen wie dem EQ-Boost sehr effizient mit dem Kraftstoff umgehen werden und nur noch minimale Emissionen ausstoßen. Mehrere Hybrid-Versionen mit Reichweite gelten auch als sehr sicher – vielleicht dann sogar bereits mit elektrischer Reichweite von über 100 km.

In Sachen Design und Optik verraten die aktuellen Erlkönig noch wenig aber eins ist bereits sichtbar, eine C-Klasse bleibt eine C-Klasse was Form und Größe betrifft. Im Stil der jetzigen Mercedes-Formensprache mit reduzierten Linien wird auch die Baureihe 206 im Jahr  2021 auf den Markt kommen.

Video / Bilder: Jens Walko / walko-art.com


Werbung: