Ein Donut, [ˈdoʊ̯nat] oder [ˈdoːnat] ausgesprochen, ist wörtlich übersetzt eigentlich ein kleiner runder Kuchen oder Keks aus Teig. Jeder kennt das ringförmige, schwimmend in Fett gebackene, süße Hefegebäckstück vermutlich von den Simpsons, dort verspeist das Familienoberhaupt Homer Simpson ja in jeder Folge mindestens einen.

Was ist ein Donut?

Es gibt aber noch eine andere Verwendung für den Begriff Donut, denn beim driften nennt man das “Kreise drehen” ebenfalls Donut und wie so etwas aussehen könnte, zeigt uns Mercedes-AMG im heutigen MB Passion TV Video des Tages. Man kennt die Donuts aber auch von diversen Rennen oder aber auch vom legendären Goodwood Festival of Speed, dort ziehen die Rennfahrer mit ihren Boliden auch gerne mal ihre Kreise.

Sind Donuts im Straßenverkehr erlaubt?

Doch wie immer: Alles was Spaß macht ist verboten. Einen Donut sollte man im öffentlichen Straßenverkehr essen, aber besser nicht drehen. Die Polizei könnte dieses als Lärmbelästigung oder sinnlose Benutzung der Straße, ggf. auch bei Gummiabrieb als Verschmutzung werten. Gefährdet man andere Verkehrsteilnehmer oder verletzt diese gar, sind empfindliche Strafen obligatorisch.

Tipps und Tricks für den perfekten Donut:

Von daher empfehlen wir Donuts nur auf abgesperrten und dafür zugelassene Flächen oder Strecken zu drehen und die Sicherheitsvorkehrungen zu befolgen.

Ein Donut zu drehen ist mit einem Fahrzeug, welches über die Hinterachse angetrieben wird, relativ leicht. Dennoch sollte man die Sicherheit nicht außer acht lassen. Wichtig ist, dass die Flüssigkeitsstände im Fahrzeug gecheckt wurden: Öl, Wasser, Bremsflüssigkeit. Wie sieht es mit den Bremsen aus? Wie sieht es mit den Reifen aus? Verfügen die noch über ausreichend Profil? Wie sieht es mit dem Luftdruck aus? Haben die Reifen oder die Felgen Beschädigungen? Wie sieht die Strecke / die Fläche aus? Könnten hier Beschädigungen auftreten bzw. könnte dort irgendetwas das Fahrzeug beschädigen?

Während dem Driftvorgang sollte man darauf achten, dass der Motor nicht überhitzt, keiner will vermutlich mit einem defekten Motor abgeschleppt werden, oder? Ansonsten: Lenkwinkel stabil halten und Gas geben!

Bei diesem Fahrmanöver wirken untypische Kräfte auf Fahrer und Fahrzeug, das sollte man immer beachten und nach dem Donut-Spaß das Fahrzeug ebenfalls checken, vor allem die Felgen und die Reifen. Haben die Reifen noch ausreichend Profil? Dabei die Räder ganzheitlich begutachten, sprich die komplette Breite des Profils, auch die Innenseite.