Der Citaro, der Bus für den alltäglichen Fahrgasttransport in der Stadt rollt auch als sehr umweltfreundliche Erdgas-Hybrid-Version auf den Straßen. Die Umstellung der Stadtbus-Flotten auf Elektroantrieb ist aufwendig und erfordert zudem auch umfangreiche Vorbereitungen und Strukturmaßnahmen.

Eine Alternative als Übergangstechnik ist der Citaro NGT hybrid mit Gasantrieb. Der Citaro NGT hybrid fährt nochmals bis zu 8,5 Prozent effizienter als mit einem Dieselmotor. Hinzu kommt, das Gasmotoren praktisch keine Partikel ausstoßen und auch die NOx-Emissionen sehr gering sind. Wird der Stadtbus zudem mit Biogas bzw. Bio-Erdgas betrieben rollt der Citaro NGT hybrid sogar nahezu CO₂-neutral.

Bereits heute rollen diverse Fahrzeuge auf den Straßen, so setzen die Stadtwerke Augsburg auf sechs Citaro NGT hybrid. In Oldenburg fährt beim Unternehmen VWG der weltweit erste Gelenkbus Citaro G NGT hybrid –  er fährt mit Bio-Erdgas. Insgesamt ist die Nachfrage europaweit groß: In der zentral­französischen Stadt Bourges, wo der Betreiber STU Bourges eine Tochter­gesellschaft des RATP Dev ist, hat sich ebenso für den Citaro NGT hybrid entschieden wie die spanischen Unternehmen EMT Madrid und Aucorsa Cordoba. Und in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana wird im kommenden Sommer der erste von 17 bestellten Citaro NGT hybrid auf Linie gehen.

Quelle: Daimler Busse


Werbung: