Das ungarische Mercedes-Benz Werk in Kecskemét bleibt die Wiege des CLA: Nach dem Verkaufserfolg des 2013 eingeführten CLA Coupés startet nun die Produktion der zweiten Generation des Kompaktmodells – wie auch sein Vorgänger – exklusiv in Kecskemét.

So knüpft Mercedes-Benz Cars nahtlos an die Anlaufkaskade des vergangenen Jahres an. 2018 liefen in Rekordzeit vier Modelle der neuen Kompaktwagenfamilie an fünf Standorten auf drei Kontinenten erfolgreich vom Band: Die A-Klasse Kompaktlimousine in Rastatt, Kecskemét (Ungarn) und Uusikaupunki (Finnland), die A-Klasse Limousine in Aguascalientes (Mexico), die A-Klasse Langversion in Peking (China) sowie die neue B-Klasse in Rastatt. Möglich wurde diese dichte Folge an Produktionsstarts bei gewohnter Mercedes-Benz Qualität unter anderem durch Trainings im Lead-Werk Rastatt in Deutschland, durch Standardisierung der Prozesse, den Einsatz von Industrie 4.0 Technologien und der hohen Flexibilität der Standorte des globalen Kompaktwagen-Produktionsverbunds von Mercedes-Benz Cars.

Der neue CLA soll vor allem jüngere Käufergruppen ansprechen. Weltpremiere hatte das CLA Coupé als erstes Mercedes-Benz Fahrzeug überhaupt auf der Consumer Electronics Show (CES) 2019 in Las Vegas.

„Der Anlauf des neuen CLA Coupés unterstreicht die Leistungskraft unseres internationalen Produktionsverbunds für die Kompaktfahrzeuge von Mercedes-Benz Cars. Schon die Erfolgsgeschichte des Vorgängers war eng mit dem Standort Kecskemét verbunden. Nun schlagen wir das nächste Kapitel dieser Geschichte auf. Dabei arbeitet das Werk stets auf höchstem technologischem Niveau“, so Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain.

Fertigung des CLA exklusiv für den Weltmarkt

„Für unsere Mannschaft hat der CLA seit mehr als fünf Jahren einen besonderen Stellenwert: Über 750.000 CLA und CLA Shooting Brake der ersten Generation sind bereits von unseren Bändern in Kecskemét gerollt. Diese Zahl und auch die von dem nun abgelösten Modell gewonnenen internationalen Qualitätspreise unterstreichen die Spitzenleistung unserer Mitarbeiter. Umso mehr freuen wir uns, auch den neuen CLA zu fertigen – als einziges Mercedes-Benz Werk weltweit“, so Christian Wolff, CEO und Standortverantwortlicher der Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft.

Zur Modellpalette des ungarischen Mercedes-Benz Werks gehört neben dem CLA und dem CLA Shooting Brake seit 2018 auch die A-Klasse. Mit der Fortführung der Produktion des neuen CLA Coupés behält das Werk seine attraktive Modellpalette bei und stärkt gleichermaßen seine Rolle im Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars.

Bilder: Daimler AG