Mit der Neuauflage des Mercedes-AMG A 45 4MATIC – welcher im Sommer 2019 beim Händler stehen wird – definiert man das Topmodell der A-Klasse neu – mit über 420 PS aus 2 Litern Hubraum (Details unten) sowie einer schnellen Achtgang-Doppelkupplungs-Automatik wird für die Konkurrenz aus Ingolstadt und München die Latte aber auch höhergelegt.

Neues “Pocket Rocket” Modell kommt mit  Achtgang-Dopplelkupplungs-Getriebe

Die Affalterbacher legen beim neuen A 45 nicht nur Wert auf eine perfekte Kraftübertragung auf alle vier Räder – mit einer sehr schnell schaltenden Achtgang-Doppelkupplungs-Automatik, sondern haben auch bei der Querdynamik nochmals nachgelegt. In Zusammenarbeit mit dem Zulieferer Magna Powertrain wurde dazu eine neue Momentensteuerung entwickelt, die für extreme Agilität sorgen soll und kontrolliertes Übersteuern in einer neuen Präzision ermöglicht. Dabei arbeitet das System mittels zweier elektronisch gesteuerten Kupplungen, welche die Kraft blitzschnell auf der Hinterachse verteilen kann. Damit soll ein Drift nicht nur leichter einzuleiten sein, sondern ist dann auch viel einfacher zu halten.

Aerodynamik-Paket mit Flics und Heckflügel weiterhin optional

Das Aerodynamik-Paket mit Flics und Heckflügel bleibt übrigens weiterhin optional. Die Front erhält in Serie bereits mittels “AMG spezifischen Grill” – dem Panamericana-Grill – und grenzt sich so schon vom A 35 4MATIC mit 306 PS und dessen Doppelblade-Grill klar ab, wenn auch die Abgasanlage sich bei beiden Modellen unterscheiden wird. Im Serientrim verfügt das Fahrzeug bereits über AMG-spezifische Anzeigen des MBUX Systems, wie wie Dekor und Sitzbezüge sich AMG-typisch vom Serienmodell abgrenzen werden.

Zwei Leitungsstufen: 387 PS oder 421 PS

Das neue Aggregat aus dem A 45 kommt ebenso in der neuen Generation des CLA und GLA zum Einsatz. Das A 45 4MATIC Modell kommt dabei in zwei Leistungsstufen – als A 45 4MATIC mit 387 PS (285 kW)  sowie als S-Modell als A 45 S 4MATIC mit exakt 421 pS / 310 kW, wie wir bereits im Dezember berichtet hatten.  Offiziell möchte man dies bei AMG in Affalterbach aber noch nicht bestätigen und sich Details für die Weltpremiere – vermutlich bereits im März 2019 in Genf  – aufheben.

Terminlich würde die Weltpremieren in Genf  gut passen, da man im April dann gleich die Schwestermodelle auf der New York International Autoshow NYIAS 2019 vorstellen könnte.

Bilder: Daimler AG