“Unfassbar! Dieses SUV legt sich IN die Kurve!” schreibt André vom Bauforum24 in die Überschrift und meint damit natürlich den neuen Mercedes-Benz GLE 450.

André hatten wir euch bereits vorgestellt, denn wir hatten hier in der MB Passion TV Rubrik schon seinen Test der G-Klasse. Nun g-eht es also weiter zum GLE. André konnte diesen im Rahmen der CES-Berichterstattung für wenige Stunden fahren und was er da an Inhalt herausgezaubert hat ist schon bemerkenswert.

In den ersten drei Tagen konnte er über 10.000 Aufrufe mit diesem Mercedes-Benz GLE 450 Test erzielen und die Kommentare lesen sich durchaus positiv. Es sei das “Beste Video vom GLE” was jemand bis dato gesehen hat und wie immer in einer guten Community werden auch kleine inhaltliche Fehler im Video ausgemerzt.

Mercedes-Benz GLE 450 mit eABC Fahrwerk

Wenn man das eABC Fahrwerk bestellt, gibt es keine Querstabilisatoren mehr. Diese Funktion wird in dem Fall vom dem aktiven Fahrwerk übernommen. Das Fahrwerk zeigt sich in dem Fall ebenfalls für die Nick- und Wankstabilisierung verantwortlich und das klappt ausgesprochen gut.

André hatte keine Vorbereitungszeit für das Video, es ist quasi “Live on Tape” bzw. “Out of the Cam” und da kommen kleinere Fehler schon mal vor. So hat der ISG eine Leistung von 16 kW/ 22 PS im Boost Betrieb und nicht – wie von André erwähnt 25 PS. Da wollen wir aber mal ein Auge zudrücken, zumal hier das maximale Drehmoment von 250 Nm vermutlich sowieso wichtiger ist.

Noch mehr Details?

Wir schauen gerne in die YouTube-Videos aber auch in die Kommentar-Spalten hinein, denn dort finden wir neben einem Meinungs-Bild auch stets interessante Fragen oder Anmerkungen. Überrascht waren wir, dass jemand die kühlbaren Getränkehalterungen im neuen Mercedes-Benz GLE als Highlight bezeichnet hatte. Die Begründung dafür: “Liegt sicher daran, dass ich die noch nicht kannte!” – eventuell sollten wir solche Details in der Zukunft noch mehr beleuchten.

Mercedes-Benz GLE 450 Fahrbericht

Nun wünschen wir euch aber gute Unterhaltung mit André vom Bauforum24 und dem Mercedes-Benz GLE 450 in der Wüste: