Während die Tage bis zum Genfer Automobilsalon 2019 immer weniger werden, fängt Mercedes-Benz langsam an, die Modellpflege des GLC auch langsam offiziell mit in das Gespräch zu bringen. Erstmals wurde diese Woche ein Testträger der überarbeiten Baureihe 253 vorgestellt, ohne Details dazu zu kommunizieren. Vermutlich handelte es sich jedoch hier um den GLC 300 e 4MATIC mit Benzinmotor, was auch ein Blick auf den Drehzahlmesser bzw. dessen Drehzahlband bestätigte.

Neues Mediadisplay sowie neue Touchpad-Generation

Beim Blick in das Interieur des Testträgers zeigt sich ein ähnliches Design, wie in der Modellpflege der C-Klasse. Das beim Erlkönig nicht verbautes digitale Kombiinstrument kommt hier jedoch ebenso, wie das breitere Display oberhalb der Mittelkonsole oder die neue Lenkrad-Generation. Im vorgestellten Fahrzeug war jedoch noch die kleinere Variante des Mediadisplays verbaut. Aufgepasst haben die Verantwortlichen von Mercedes-Benz jedoch auch bei der Art der Präsentation des Fahrzeuges, wobei die Türen verschlossen blieben und der Innenraum davor gereinigt wurde. Fingerabdrücke auf dem Media-Displays waren so nicht erkennbar, was ja dann ggf. auf ein Touch-Display schließen lassen würde.

MBUX / NTG 6.0 erwartet

Klar ersichtlich war hingegen das neue Touchpad, was der C-Klasse Modellpflege bislang noch verwehrt blieb. Gerüchte sagen bei der C-Klasse hingegen,dies war eine klare Vorstandsentscheidung, weiterhin die alte Touchpad-Generation einzusetzen, zumal auch kein MBUX Multimediasystem eingesetzt wird.  Bei der überarbeiteten GLC-Generation rechnen wir hingegen klar mit einer Einführung von NTG 6.0 – und somit auch MBUX – , was auch die Erlkönigbilder bestätigten. Offizielle Bestätigungen dahingehend gibt es bislang nicht.

Überarbeitung an Front- und Heckstoßfänger

Im Exterieur überarbeitet Mercedes-Benz u.a. den Bereich der Stoßfänger sowie der Leuchteneinheiten. Eine Veränderung am Blech selbst findet nicht statt. Auffällig sind an der Front die neuen Scheinwerfer – mit jeweils 84 LED Elementen pro Scheinwerfer mit MULTIBEAM LED Technik – sowie die neue Grafik des Tagfahrlichtes. Am Heck erhält das Fahrzeug ein neues Leuchtendesign in LED Technik sowie einen neuen Diffusoreinsatz unterhalb des Heckstoßfängers.

Mit der Weltpremiere des Fahrzeuges rechnen wir aktuell noch zum Genfer Automobilsalon 2019 im März, die Verkaufsfreigabe für das Modell wird vermutlich ca. zeitgleich oder spätestens bis Ende März 2019 erfolgen. Genaue Details dazu muss man dazu abwarten.

Bilder: MBpassion.de